GesundheitGesundheit

Die Digitalisierung verändert die Krankenversicherung. Apps können helfen, Krankheiten zu lindern, digitale Gesundheitsakten erinnern an Vorsorgetermine und dank Big Data werden Produkte stärker auf einzelne Kunden zuschneidbar. Ein Blick in die Zukunft der PKV. mehr

Ein kleineres Unternehmen mit beispielsweise 20 Köpfen kann ab sofort und innerhalb von 5 Jahren etwa 65.000 Euro Sozialversicherungsabgaben einsparen – und daraus dann über 80.000 Euro direkt in die Taschen der Belegschaftsmitglieder fließen lassen. Das sagt Unternehmensberater Jürgen Walter. Wie das „wahre Märchen“ genau funktionieren soll, erläutert er in seinem Gastbeitrag. mehr

Kinder- und Jugendärzte fordern ein Werbeverbot für stark zuckerhaltige Produkte, sofern sich die Werbung direkt an Kinder richtet. Kurz nach Halloween und vor Beginn des Advents ist eine gute Zeit, sich mit diesem Thema einmal näher zu beschäftigen. mehr

Der mitunter schlechte Ruf der betrieblichen Altersversorgung (bAV) ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ein Dorn im Auge. Mit einem neuen Gesetz will er Betriebsrentner jährlich um rund 300 Euro entlasten – und zwar schon ab 2020. Hier kommen die Details. mehr

Warum entscheidet sich die große Mehrheit der Beamten für den Abschluss einer privaten Krankenversicherung (PKV)? Pfefferminzia nennt die fünf wichtigsten Gründe. mehr

Die Württembergische hat einen neuen Baustein in ihrer Hausratversicherung, Freeyou hat eine digitale Autoversicherung gestartet, die Knappschaft bietet ihren Kunden bald die elektronische Patientenakte an, die Continentale setzt auf Handwerksberufe mit Zukunft, bei der Versicherungskammer gibt es eine neue Risikolebensversicherung und das Finanzportal24 hat seine Software nun in die Cloud überführt. mehr

Der Gesetzgeber hat Angehörige bei der Pflege entlastet. So müssen sich Kinder nun erst ab einem Jahresbruttoeinkommen in Höhe von 100.000 Euro an den Pflegeheim-Kosten ihrer Eltern beteiligen. Die Städte wird das gehörig belasten, erklärt Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, und fordert einen entsprechenden Ausgleich. mehr

Die Hessische Landesregierung befürchtet aktuell, dass es durch die Vielzahl an Fitness-Trackern hierzulande in Zukunft zu Beitragsvorteilen in der Privaten Krankenversicherung (PKV) kommen könnte. Der Geschäftsführer Politik im PKV-Verband, Timm Genett, gibt aber Entwarnung: Die Sorge einer Entsolidarisierung in der Tarifwelt der PKV sei völlig unbegründet, sagte er in einem Interview. Hier kommen die Details. mehr

Für Beamte ist die private Krankenversicherung attraktiver als die gesetzliche Variante – durch die Beihilfe des Dienstherrn müssen sie weniger Beiträge zahlen und können gleichzeitig deutlich mehr Leistungen erhalten als in der gesetzlichen Krankenversicherung, so das Fazit eines „Handelsblatts“-Berichts. Nicht-Beamte sollten sich einen PKV-Einstieg hingegen gut überlegen. mehr

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!