HausratHausrat

Viele Versicherer und Vermittler bemühen sich derzeit darum, ihre Kunden trotz finanzieller Engpässe davon abzuhalten, ihre Versicherungsverträge zu kündigen. Der Online-Makler Check24 verfolgt in der Krise eine ganz andere Strategie: Mit der Kampagne „Jetzt monatlich Fixkosten senken“ ruft das Vergleichsportal Verbraucher lautstark zu einem Vertragswechsel auf. mehr

Sie heißen Dolleruper Freie Brandgilde, Glasschutzverein Unterweser oder Dreisdorfer Versicherung von 1635 – vor allem in Niedersachsen und Schleswig-Holstein tummeln sich zahlreiche winzige Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit (VVaG). Was ist das Erfolgsrezept der Mini-VVaGs, die vielerorts ehrenamtlich geführt werden? Der Branchenverband GDV hat ihnen ein Porträt gewidmet. mehr

Das Analysehaus Servicevalue hat im Auftrag von „Focus Money“ Verbraucher nach Unternehmen gefragt, die ihnen einen spürbaren Mehrwert bieten – so lauten die Sieger aus der Kategorie Versicherung. mehr

Ikea wagt sich in Singapur und der Schweiz in den Versicherungsmarkt vor. Warum das auch die deutschen Versicherer etwas angeht, berichtet René Schoenauer, Direktor Produktmarketing EMEA bei Guidewire Software, in seinem Gastbeitrag. mehr

Jeweils rund 10 Prozent weniger Wohnungseinbrüche, Taschen- und Autodiebstähle meldet das Bundeskriminalamt in seiner Polizeilichen Kriminalitätsstatistik für das Jahr 2019. Das ist der niedrigste Wert seit 1987. mehr

Während viele Unternehmen sich bereits gegen Cyber-Kriminalität absichern, hinkt der B2C-Markt noch hinterher. Das könnte sich jetzt ändern: Denn erste Versicherer werten ihre Cyber-Produkte nun mit Zusatzservices zur Gefahrenerkennung und Vorbeugung auf, berichtet Linus Töbke, Cyber-Berater beim Hamburger Software- und Beratungshaus PPI. mehr

Bei der Zurich gibt es noch mehr Nachhaltigkeit in der Altersvorsorge, die Interrisk hat einen neuen Unfalltarif gestartet, die Ammerländer hat ihre stärksten Produkte verbessert, HDI hat an ihrer Privathaftpflicht gefeilt, Maxpool und Perseus haben ihre Cyber-Police offiziell auf den Markt gebracht und Neodigital setzt stärker aufs Fahrrad. mehr

Bis zu 40 Arbeitstage muss eine vierköpfige deutsche Familie mit einem Durchschnittseinkommen für ihre Versicherungen aufwenden – umgerechnet 4.694 Euro im Jahr werden im jeweils teuersten Fall für Kfz-, Risikoleben-, Zahnzusatzversicherungen und weitere Policen fällig. Das hat das Vergleichsportal Check24 errechnet. mehr

Für einen Wasserschaden, der nicht schuldhaft verursacht wurde, ist auch niemand haftbar zu machen. Die Folge: Wer in dieser Situation keine Hausratversicherung vorweisen kann, bleibt auf dem Schaden am eigenen Mobiliar sitzen, wofür sonst die Haftpflichtversicherung des Verursachers aufkommen würde. Darauf weist Rechtsanwalt Norman Wirth in einem Beitrag der WDR-Sendung „Servicezeit“ hin. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!