PflegevorsorgePflegevorsorge

Wäre die formelle Pflege besser aufgestellt, würde das vor allem Frauen nützen. Denn die informelle, also unentgeltliche Pflege könnte dadurch besser werden. Und da Frauen Pflegebedürftige zuhause viel häufiger betreuen als Männer, käme ihnen das direkt zugute. Zu diesem Fazit kommt eine Studie des DIW zum Gender Care Gap. mehr

Obwohl der Gesetzgeber Pflegebedürftige in Pflegeheimen mit höheren Zuschüssen entlasten will, steigt die Höhe ihres Eigenanteils. Das bemängelt der Versicherer Universa. Denn Investitionskosten sowie Kosten für Kost und Logis machen den größten Teil aus und müssen weiterhin selbst getragen werden. mehr

Die Kosten für Pflegebedürftige in Heimen steigen trotz Einführung von Zuschlägen, um den Eigenanteil zu begrenzen, um 19 Prozent. Damit gleichen sie diese Zuschläge wieder aus, die Kosten liegen somit so hoch wie zuvor. Auch für die kommenden Jahre erwartet das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) Erhöhungen. mehr

Im kommenden Jahr dürfen sich Pflegebedürftige in Deutschland über eine Neuerung freuen: Das Pflegegeld wird am 1. Januar um 5 Prozent erhöht. Diese positive Entwicklung ist Teil des neuen „Pflegeunterstützungs- und Entlastungsgesetzes“ (PUEG), das bis 2025 die finanzielle Absicherung der Pflegeversicherung gewährleisten soll. Welche Leistungen sich noch verbessern, lesen Sie hier. mehr

Neues Jahr, neue Regeln – auch im Jahr 2024 ändern sich wieder zahlreiche Umstände, die die Finanzen der Deutschen betreffen. Was das alles ist, und wie es sich auswirkt, hat nun der Finanzdienstleister MLP zusammengetragen. Hier ist der Beitrag. mehr

Von wegen, Gelassenheit im Alter. Je älter die Menschen in Deutschland sind, desto größere Ängste tragen sie mit sich, zeigt eine aktuelle Studie. Das gilt grundsätzlich für alle Arten von Ängsten – bis auf eine ganz bestimmte Ausnahme. mehr

Wer alte Leute pflegt, soll in den kommenden zwei Jahren deutlich mehr Geld erhalten. Zumindest wenn es nach dem Mindestlohn geht. Dafür sprach sich nun die Pflegekommission aus. mehr

Viele Pflegeheime sehen sich gezwungen, die Preise kräftig anzuheben. Wem das Sorge bereitet, kann sich zum Beispiel mittels Pflegetagegeld- oder Pflegerentenversicherung absichern. Welche Tarife überzeugen – und warum die Pflegerente ein Auslaufmodell ist, zeigt das neue Rating des Analysehauses Morgen & Morgen. mehr

Beim Institut der deutschen Wirtschaft sieht man die nächste demografische Krise auf Deutschland zurollen, wenn sich im Wohnungs(um)bau nicht bald was tut. Denn jetzt schon gibt es viel zu wenige Wohnungen, die älteren oder kranken Menschen gerecht werden. mehr

    weitere schlagzeilen