ZweiradversicherungZweiradversicherung

Es hilft nichts – in der Schaden- und Unfallversicherung werden die Prämien weiter steigen. Denn so wie es jetzt läuft, werden die Versicherer das nicht lange durchhalten können, ohne ihre Bonität einzubüßen. Das meinen zumindest die Analysten von Assekurata. mehr

Hochwertige Fahrräder sind beliebt – auch bei Dieben. Im vergangenen Jahr verzeichneten die deutschen Versicherer durch Fahrradklau so hohe Schäden wie noch nie zuvor. mehr

Pedelecs werden immer beliebter, und auch Jüngere lassen sich gern beim Radfahren elektronisch unterstützen. Dieser Trend spiegelt sich in den Unfallzahlen wider. Fast jeder dritte 2023 mit dem Pedelec Verunglückte war jünger als 45 Jahre. mehr

Ein junger Mann greift sich Vaters Motorrad und fährt nur leicht bekleidet die Straße entlang. Er baut einen Unfall – bekommt aber trotz seiner Gummischuhe am Fuß keinen rechtlichen Nachteil. Dabei hatte dasselbe Gericht vor etwa 14 Jahren ganz anders über solche Dinge gedacht. mehr

Wer regelmäßig radelt, wird das bestätigen können: Mit schöner Regelmäßigkeit werden Reifen brüchig und Bremsbeläge abgerieben. Was sonst noch ins Gewicht fällt, wie sich Besitzer um ihre Fahrräder kümmern und wo sie sie am häufigsten versichern, zeigt jetzt eine sehr detaillierte Studie. mehr

Der Frühling naht, die Tage werden länger – und die Schilder wechseln ihre Farbe. Denn wie jedes Jahr gilt für die Versicherungsschilder an bestimmten Fahrzeugen eine andere Farbe. Daran erinnert der Versicherungsverband GDV und klärt auf, welche Fahrzeuge genau gemeint sind. mehr

Das Analysehaus Assekurata hat den Markt für Schaden- und Unfallversicherer ausgewertet. Dabei meldet es einen Rekord, mehrere große Gewinner, aber auch eine schwache Zahl. mehr

Wenn der Stein schon in die Windschutzscheibe eingeschlagen, das Bier in den Laptop gelaufen und das Hinterrad vom Fahrrad verschwunden ist – dann muss jemand den entstandenen Schaden beheben. Die Analysegesellschaft Servicevalue hat jetzt ermittelt, wer das mit Bravour hinbekommt. mehr

Wer sich ein E-Bike anschafft, muss dafür schnell mal mehrere Tausend Euro hinblättern. Trotzdem verzichten 30 Prozent der Besitzer auf einen Versicherungsschutz für ihr elektronisches Fahrrad, wie das Vergleichsportal Check24 mitteilte. In welchen Städten die Käufer besonders viel für ein E-Bike bezahlen, hat das Portal ebenfalls ermittelt. mehr

    weitere schlagzeilen