Zuhause

Schlagzeilen

Grafik So schützen sich die Deutschen vor Einbrechern

Die Angst geht um, und zwar vor Einbrechern: Viele Deutsche fürchten sich davor. Und zu Recht. Wie der Branchenverband GDV berichtet, ist die Zahl der Einbrüche 2016 im Vergleich zum Vorjahr zwar gesunken. Trotzdem bestehe ein hohes Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden. Wie sich die Bundesbürger vor den Langfingern schützen, zeigt die Grafik. mehr...

GDV-Statistik Einbruchzahlen erstmals seit zehn Jahren rückläufig

Rund 140.000 versicherte Wohnungseinbrüche ereigneten sich 2016 in Deutschland. Damit sank die Zahl der Einbrüche zum ersten Mal innerhalb der vergangenen zehn Jahre – und zwar um rund 12,5 Prozent. Für die Versicherer folgte daraus eine Schadensumme von 470 Millionen Euro. Das zeigt der aktuelle Einbruch-Report des Versicherungsverbands GDV. mehr...

Teuer, teurer, Bremen Hausratpolicen kosten in Einbruchshochburgen mehr

Bücher, Fernseher, Wertgegenstände – alles Wertvolle im Haus kann man mit einer Hausratversicherung absichern. Aber die Beiträge für den Schutz des eigenen Hab und Gut variieren je nach Wohnort. So haben Bremer im Jahr 2016 bundesweit am meisten gezahlt. Grund dafür ist die Einbruchshäufigkeit, wie eine aktuelle Studie zeigt. Aber wo ist es teurer, wo günstiger? Die Antwort lesen Sie hier. mehr...

Erfreuliche Zahlen Mehr Hausbesitzer nutzen eine Elementarschadenversicherung

Immer wieder sorgen Fälle von schlimmen Überschwemmungen und anderen Naturkatastrophen für Schlagzeilen. Die Bilder von überfluteten Kellern und verschlammtem Hausrat machen dann die Runde, die Schäden gehen oft in die Tausende. Das scheint bei den Bundesbürgern Wirkung zu zeigen. Mittlerweile haben sich rund 40 Prozent der Hausbesitzer in Deutschland gegen Elementarschäden versichert. Das ist ein Plus von etwa 3 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. mehr...

[TOPNEWS]  Gastbeitrag Warum sich die Drohnen-Police lohnt und wie Makler den richtigen Tarif finden

Das Geschäft mit Drohnen hebt ab: Sowohl im privaten, als auch im gewerblichen Einsatz werden die Flugobjekte immer beliebter. Weltweit werden Firmen und Verbraucher dieses Jahr rund 6 Milliarden Dollar für die Fluggeräte ausgeben. Doch oft ist den Piloten nicht klar, was erlaubt ist und wie man sich im Fall der Fälle richtig absichern kann. Karl Dieterich, Gründer und Geschäftsführer von Covomo, klärt in seinem Gastbeitrag auf. mehr...

Urteil Tropfende Boiler sind nicht immer Sache des Mieters

Ob es tropft, läuft oder flutet – Wasserschäden können ganz schön teuer werden. Und oft bemerkt man sie zu spät. So ging es auch einem Mieter, dessen Boiler in der Wand einen Schaden in Höhe von 10.000 Euro anrichtete. Die Versicherung wollte ihm grobe Fahrlässigkeit vorwerfen. Wie der Fall vor Gericht ausging, lesen Sie hier. mehr...

Pfefferminzia HIGHNOON