bAV

Schlagzeilen

Umfrage zur geplanten bAV-Reform Unternehmen erwarten kein Betriebsrenten-Wunder

Sechs von zehn Unternehmen (61 Prozent), die ihren Arbeitnehmern eine betriebliche Altersvorsorge (bAV) anbieten, gehen davon aus, dass ihnen die geplante bAV-Reform kaum weiterhelfen wird. Es mangele noch „an wichtigen Änderungen für das bestehende bAV-System“, berichtet das Beratungsunternehmen Willis Towers Watson auf Basis einer aktuellen Umfrage unter bAV-Verantwortlichen in deutschen Unternehmen. mehr...

Kolumne Betriebsrente sucht Revolution

Die Bundesregierung versucht sich an einer Reform der betrieblichen Altersvorsorge (bAV). Dabei hat sich diese längst in den Ansprüchen an sich selbst verheddert. Das findet Tobias Haff, Geschäftsführer Betrieb beim Insurtech Massup. Warum eine „echte Revolution“ in der bAV nötig sei, erklärt er hier. mehr...

Umfrage zur betrieblichen Altersversorgung Automatische Entgeltumwandlung steht bei Deutschen hoch im Kurs

Kann ein sogenanntes Opting-out dazu beitragen, die betriebliche Altersversorgung (bAV) in Deutschland stärker zu verbreiten? Durchaus, meint die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PWC. Laut einer Umfrage hätten 78 Prozent der Beschäftigten nichts dagegen, automatisch an einer Entgeltumwandlung teilzunehmen. Auch eine App-Lösung zur bAV könnte die Vorsorgebereitschaft der Deutschen deutlich voranbringen, so PWC. mehr...

Nahles zur Betriebsrenten-Reform Kaum Hoffnung auf Ende der GKV-Beitragspflicht in der bAV

Im Rahmen des zweiten Betriebsrentenstärkungsgesetzes soll die Bundesregierung prüfen, ob die doppelte Beitragspflicht zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für Riester-Betriebsrentner nicht entfallen kann. Die Chancen dafür stehen wohl nicht schlecht. Dass diese Pflicht generell für Betriebsrentner entfallen könnte, glaubt Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles indes nicht. Ihr Kollege, Gesundheitsminister Hermann Gröhe, hätte wohl was dagegen. Hier gibt es die Details. mehr...

Investmentbarometer 2017 So legen die Deutschen ihr Geld an

Zwischen Denken und Handeln gibt es bei den Bundesbürgern offensichtlich eine Diskrepanz. Wenn es um die Geldanlage geht, halten sie die eigene Immobilie oder eine Betriebsrente für attraktiv. Tatsächlich liegt das Geld aber nach wie vor auf Sparbüchern, Tages- und Festgeldkonten. Das zeigt das Investmentbarometer 2017 des Marktforschers GfK. mehr...

Steuererklärung 2016 Vorsicht bei Altersvorsorge und Versicherungsbeiträgen

Die alljährliche Steuererklärung empfinden viele Menschen als lästig -- deshalb greifen auch immer mehr auf Online-Portale zurück, die den Vorgang vereinfachen sollen. So kann man Daten speichern und muss sie nicht jedes Jahr neu eintragen. Aber: So einfach das auch wirken mag, bei den Beiträgen für Altersvorsorge und Versicherung sollte man genau hinschauen. mehr...

Pfefferminzia HIGHNOON