bAVbAV

Ohne private Altersvorsorge werden viele Sparer hierzulande ihren Lebensstandard im Alter nicht halten können. Damit sie ihren Zweck aber auch erfüllt, sollten Verbraucher zehn typische Fehler bei der Altersvorsorge vermeiden. Welche das sind, hat der Versicherungsverband GDV zusammengetragen. mehr

Das Vertrauen der Deutschen in die der gesetzliche, betriebliche und private Altersvorsorge sinkt. Die schlechtesten Noten, was Sicherheit und Verlässlichkeit angeht, bekommt die gesetzliche Rente. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA). mehr

Was passiert mit der Betriebsrente, wenn zuerst die zuständige Pensionskasse und dann noch der Arbeitgeber Zahlungsschwierigkeiten bekommen? Laut dem Europäischen Gerichtshof (EUGH) muss dann der Pensions-Sicherungs-Verein (PSV) einspringen. mehr

Deutsche Verbraucher vertrauen am ehesten Polizisten und Ärzten. Auf je 80 Prozent Vertrauenswerte kommen diese Gruppen in einer aktuellen Umfrage. Versicherer hingegen finden sich auf den hinteren Rängen. Eine Platzierung in diesem Vertrauensranking der Institutionen macht allerdings Hoffnung und hat Potenzial – gerade für Versicherungsvermittler, schreibt bAV-Expertin Cordula Vis-Paulus in ihrer neuen Kolumne. mehr

Ob Gruppenunfallversicherungen, betriebliche Altersversorgung oder Krankenversicherung – über den eigenen Arbeitgeber lassen sich einige Policen abschließen. Aber welche davon überzeugen auch aus Maklersicht? Eine aktuelle Umfrage der Genossenschaft Vema bringt Licht ins Dunkel. mehr

Der diesjährige Stresstest der europäischen Versicherungsaufsicht Eiopa fällt ernüchternd für die hiesigen Pensionskassen und -fonds aus. „Risiken durch unerwartete Marktszenarien dürften substanzielle Auswirkungen auf die Finanzausstattung haben, die Träger müssten dann noch mehr Hilfe leisten“, so das Fazit. Deutsche Pensionsaktuare raten hingegen zu einer umsichtigeren Betrachtung der Lage. mehr

Der Bundestag hat die von Gesundheitsminister Jens Spahn angestoßene Entlastung von Betriebsrentnern durchgewunken. Ab 2020 gilt nun ein Freibetrag von 159 Euro. Erst ab diesem Wert müssen sie Beiträge an ihre Krankenkasse zahlen. mehr

Das Arbeitsministerium plant laut Medienberichten, die Pensionskassen unter das schützende Dach des Pensionssicherungsvereins zu stellen. Manfred Baier, Chef des Bundesverbandes pauschaldotierter Unterstützungskassen (BV-pdUK), hält davon gar nichts. Damit werde indirekt bestätigt, dass für aktuelle und künftige Betriebsrentner „ein erhöhtes finanzielles Risiko besteht“, so Baier. mehr

Bis die Betriebsrentner in Deutschland die neue Freibetragsregelung auch in ihrem Portmonee zu spüren bekommen, wird ihnen noch etwas Geduld abverlangt. Man benötige noch „eine gewisse Vorlaufzeit“, teilte die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) mit. Die Details erfahren Sie hier. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!