BoulevardBoulevard

Grün-weiß auf dem Trikot? Für viele Fans des Hamburger SV ist das ein rotes Tuch – und der neue Hauptsponsor Hanse-Merkur hat darauf reagiert. Die Unternehmenshauptfarben grün-weiß, die manche an den Erzrivalen aus Bremen erinnern, sollen zugunsten einer anderen Farbe ausgetauscht werden – zumindest bei der Profimannschaft. mehr

„So wurde die Lustreise nach Budapest aufgedeckt“, bewirbt das „Handelsblatt“ seinen aktuellen „Crime-Podcast“. In der 45-minütigen Folge schaut Sönke Iwersen, Co-Leiter des Handelsblatt-Investigativteams, auf den Skandal von 2007 zurück, über den die Zeitung 2011 als Erstes berichtete – und der die Versicherungswelt nachhaltig erschütterte. mehr

Warum immer nur teure, echte Immobilien kaufen? Der französische Versicherer schlägt einen gänzlich neuen Weg ein und hat ein Stück Land in der virtuellen Welt Sandbox Metaversum erstanden. Und dafür hat er Gründe. mehr

Ein Spezialist für Versicherungen wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Nicht etwa, weil er beruflich etwas verbockt hatte. Stattdessen hatte er sich auf einem Nebengeschäftsfeld verbotenerweise ein paar Millionen hinzuverdient. mehr

Die ehemalige Box-Weltmeisterin Regina Halmich stellt ihre Bekanntheit in den Dienst für die LV 1871. Dabei geht es natürlich um Werbung, aber auch einen ganz bestimmten Missstand in Deutschland. mehr

Der Rapper Bushido hat eine Klage der Staatsanwaltschaft Potsdam am Hals. Der Vorwurf: Ende 2013 soll er zwei Komplizen dazu angestiftet haben, in seiner historischen Villa in Kleinmachnow Feuer zu legen. Im Nachgang soll er dann unter anderem Schadensersatz von seiner Versicherung kassiert haben. mehr

Ein 35-jähriger ehemaliger Fußballprofi muss sich aktuell vor Gericht verantworten. Der Vorwurf: Er habe sich für tot erklären lassen, damit seine Frau viel Geld von der Versicherung bekommt. Nun wurden der Mann und die Frau zu Gefägnisstrafen verknackt. mehr

Dass der erfolgreiche Investor Carsten Maschmeyer einst tablettensüchtig war, wusste gute elf Jahre lang nur der engste Familienkreis – nun hat sich der frühere Gründer des Finanzvertriebs AWD in einem neuen Buch über seine tiefsten Lebenskrisen offenbart. Er wolle „den Menschen Mut machen“, wie er in einem Interview erklärte. mehr

Der Comedian Oliver Pocher rechnet nicht mit einer üppigen Altersrente. „Aktuell kriege ich 300 bis 400 Euro im Monat“, plauderte er in einer Talkshow über seinen jüngsten Rentenbescheid. Er sei auch „ehrlich gesagt niemand, der in das gesetzliche Rentensystem einzahlt“, wie er einräumte. „Bild“-Politikchef Jan Schäfer nutzte die Sendung, um das „große Schweigen“ der Politik in Sachen Rente anzuprangern. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!