GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

Umsetzung der Pflegereform Bundesversicherungsamt zieht positive Bilanz

Eine Pflegerin hilft einer Rentnerin: Die Pflegereform scheint gut geklappt zu haben.
Eine Pflegerin hilft einer Rentnerin: Die Pflegereform scheint gut geklappt zu haben. © dpa/picture alliance

Seit Anfang des Jahres gibt es fünf Pflegegrade statt der bisherigen drei Pflegestufen. Das Bundesversicherungsamt hat die Umsetzung der neuen Regeln bei zwölf Pflegekassen geprüft – und kommt dabei zu einem positiven Fazit.

| , aktualisiert am 02.11.2017 17:27  Drucken

Das Bundesversicherungsamt (BVA) ist zufrieden mit der Umsetzung des zweiten Pflegestärkungsgesetzes, das Anfang dieses Jahres endgültig eingeführt wurde. Seitdem gibt es unter anderem fünf Pflegegrade statt der vorigen drei Pflegestufen.

Bei zwölf Pflegekassen hat das BVA nun die praktische Umsetzung überprüft. Dabei sei es zu keinen gravierenden Problemen gekommen, heißt es.

„Insgesamt ist festzustellen, dass die neuen gesetzlichen Regelungen überwiegend gut umgesetzt wurden“, erklärt BVA-Präsident Frank Plate. 

„Lediglich die Qualität der Bearbeitung der Rentenversicherungspflicht der Pflegepersonen, die auch in der Vergangenheit häufiger zu Fehlerfeststellungen führte, muss noch weiter verbessert werden. Dieses Thema wird daher auch weiterhin im Fokus der Prüfungen des Prüfdienstes des BVA stehen.“

Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Werbung

So können Finanzdienstleister Arbeitgeber unterstützen und Belegschaften motivieren. Darüber sollten Sie sprechen! Schaffen Sie Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Die Umlagen in 5 Minuten kennenlernen
Werbung

Sie haben sich schon immer gefragt, was die gesetzlichen Umlagen genau sind und wie man mit diesem Wissen beim Kunden ins Geschäft kommen kann? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr bKV- und bAV-Umsatz in Sicht
Werbung

Wenn die Produktwelt passt, aber der Zugang zu Unternehmen fehlt: Nützliche Informationen für Berater mit dem Fokus auf kleinere Unternehmen mit Belegschaften bis zu 30 Personen. Erfahren Sie hier, wie der Einstieg gelingen kann.

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen in der GKV geht’s.