Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

Bis 2035 droht ein deutlicher Anstieg der Sozialabgaben, so eine Projektion des Iges Instituts. Insbesondere die Beiträge zur GKV dürften ordentlich zulegen. DAK-Chef Alexander Storm hat Vorschläge, wie sich das verhindern ließe. mehr

Die Krankenkassen brauchen mehr Geld, deshalb steht eine Erhöhung des Beitrags im Raum. Liegt das Plus bei rund 0,6 Prozentpunkten mehr, könnte das Versicherte bis zu 10,8 Milliarden Euro pro Jahr mehr kosten, hat das Vergleichsportal Check24 berechnet. mehr

Ob Rente, Kranken oder Pflege: Die Beitragssätze drohen überall zu steigen und belasten die Einkommen. 2035 könnten die Sozialabgaben bei 51 Prozent liegen, warnt der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV). mehr

Die Krankenkassen stehen finanziell stark unter Druck. Weitere deutliche Beitragserhöhungen drohen. Das liege auch daran, dass sich der Staat in einigen Bereichen aus der Verantwortung ziehe und die Kassen mit zu vielen Kosten belaste, meint DAK-Chef Andreas Storm. mehr

Ärzte bieten für gesetzlich Versicherte eine Vielzahl an Selbstzahler-Leistungen. Viele Leistungen sind jedoch umstritten. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert daher eine bessere Aufklärung für Patienten. mehr

Auf den ersten Blick wirken Krankenkassen irgendwie austauschbar. Doch das sind sie nicht. Alexandra Pfeiffer-Hillmann und Lena König von der IKK Classic erklären, warum Vermittler mit ihren Kunden eben doch mal über den gesetzlichen Krankenversicherer sprechen sollten. Das hat mit Geld zu tun und zusätzlichem Spielraum für weitere Abschlüsse. mehr

Ein Physiotherapeut will einen Patienten nicht mehr behandeln, weil dessen Rücken zu dicht bewachsen ist. Der Patient lässt sich daraufhin den Rücken enthaaren und verlangt dafür Geld von seiner Krankenkasse. Doch die lehnt ab – und bekommt dafür nun gerichtliche Rückendeckung. mehr

Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) steht unter Druck. Die Ausgaben steigen stärker als die Einnahmen. Auch in diesem Jahr wird ein neuer Ausgabenrekord erreicht, so die Prognose des GKV-Schätzerkreises. mehr

Abnehmspritzen sind seit dem vergangenen Jahr auch in Deutschland erhältlich – allerdings nur auf eigene Rechnung. Die FPD plädiert nun dafür, sie in den Erstattungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufzunehmen. mehr

    weitere schlagzeilen