Die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) warnt vor der Einführung einer Pflegebürgerversicherung. Das sei keine Lösung, um das deutsche Pflegesystem zukunftsfest zu machen und würde einseitig nur die Privatversicherten belasten, ist sich DAV-Vorständin Wiltrud Pekarek sicher. Ihr Vorschlag: Das Pflegesystem sollte um eine kapitalgedeckte Säule erweitert werden. mehr

Stefan Knoll, Chef der DFV Deutsche Familienversicherung – und CDU-Mitglied, hadert im Interview mit seiner Partei: „Vielleicht hat Herr Laschet auch zu dem ein oder anderen Thema eine Meinung? Kann ja noch sein…“ Zuvor spricht er über seine Wachstumspläne, die geplante Aufholjagd der DFV im Maklervertrieb, ein mögliches Provisionsverbot – und sagt, was er der Bürgerversicherung abgewinnen kann. mehr

Die Reform der Pflegeversicherung, die zum Großteil am 1. Januar 2022 in Kraft tritt, wird die Probleme der Pflegeversicherung langfristig nicht lösen, sagte DAK-Vorstandschef Andreas Storm. Bereits jetzt sind laut der Krankenkasse mehr als ein Drittel der Pflegebedürftigen in Heimen auf Sozialhilfe angewiesen – und dieser Anteil werde sich durch die Reform nicht verringern. Auch die Eigenanteile dürften demnach weiter steigen. mehr

Eine Möglichkeit, sich persönlich vor potenziell hohen Pflegekosten im Alter zu schützen, bieten private Pflegerenten. Noch sind solche Tarife recht unbekannt. Das Analysehaus Franke und Bornberg hat sich die wenigen Angebote am Markt im Rahmen eines Ratings nun genauer angeschaut. Denn mit der Lebenserwartung wächst auch der Bedarf an Pflegeleistungen. mehr

CDU-Chef Laschet und CSU-Chef Söder haben am Montagnachmittag das gemeinsame Wahlprogramm der Union vorgestellt – und unterzeichnet. Für Versicherungsmakler sind unter anderem diese Pläne relevant: Altersvorsorgepflicht für Selbstständige, mehr betriebliche Alters- und Pflegevorsorge – aber auch das: ein obligatorisches Standardprodukt ohne Abschlusskosten. mehr

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verhandeln seit Wochen über einen Weg für höhere Löhne in der Altenpflege. Ihre Idee: eine Tariftreueregelung. Der Präsident des Arbeitgeberverbands BPA, Rainer Brüderle, hält davon nichts. Damit riskierten sie „Existenzen von Unternehmen, stagnierende oder sogar sinkende Löhne und den Verfassungsbruch“, warnte Brüderle. mehr

Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung sollen ausgeweitet und die Arbeitsbedingungen für Pflegeberufe verbessert werden. Doch für eine Pflegereform reicht die Zeit in dieser Legislaturperiode nicht mehr. Daher gibt es nur einige Änderungen, die mit einem höheren Beitrag für Kinderlose finanziert werden sollen. mehr

Die überwältigende Mehrheit der Deutschen (87 Prozent) will im Ernstfall möglichst zuhause gepflegt werden, wie eine aktuelle Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK) zeigt. Insbesondere der Einsatz von Smart-Home-Technologien könne künftig den Wunsch nach der Pflege zuhause unterstützen, teilen die Experten der TK mit. mehr

Mehr als 40 Prozent der Deutschen haben große Angst davor, im Alter auf Pflege angewiesen zu sein. Das zeigt eine Studie der R+V-Versicherung. Besonders ausgeprägt ist die Sorge bei Frauen. Experten raten zu mehr privater Vorsorge. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!