GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

Gesundheitsminister Spahn Krankenkassen sollen fürs Fettabsaugen bezahlen

Will sich für weitere Kassenleistungen einsetzen: Gesundheitsminister Jens Spahn.
Will sich für weitere Kassenleistungen einsetzen: Gesundheitsminister Jens Spahn. © dpa/picture alliance

Viele stark übergewichtige Menschen betrachten eine Fettabsaugung als letzten Ausweg. Gesundheitsminister Jens Spahn fordert nun, dass derartige Eingriffe bald zur Kassenleistung werden.

|  Drucken

Bis zu drei Millionen Frauen mit krankhaften Fettverteilungsstörungen leiden nach Ansicht von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) „täglich darunter, dass die Krankenkassen ihre Therapie nach einem Gerichtsurteil nicht bezahlen“. Ihnen wolle er schnell helfen, sagte Spahn der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Denn: Bisher weigerten sich die gesetzlichen Krankenversicherer, die sogenannte „Liposuktion zur Behandlung des Lipödems“ – die Absaugung von Körperfett – zu bezahlen, weil der Nutzen aus Sicht der Kassen „noch nicht hinreichend belegt“ sei, so der CDU-Politiker.

Um sein Vorhaben schnell durchsetzen zu können, habe Spahn einen Ergänzungsantrag zu seinem Terminservice- und Versorgungsgesetz gestellt, das derzeit noch im Bundestag beraten werde. Sein Ziel: selbst zu entscheiden, was die Kassen zahlen müssen und was nicht. Bisher passiere das noch über die Selbstverwaltung der Ärzte, Krankenhäuser und Kassen.

Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Werbung

So können Finanzdienstleister Arbeitgeber unterstützen und Belegschaften motivieren. Darüber sollten Sie sprechen! Schaffen Sie Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Die Umlagen in 5 Minuten kennenlernen
Werbung

Sie haben sich schon immer gefragt, was die gesetzlichen Umlagen genau sind und wie man mit diesem Wissen beim Kunden ins Geschäft kommen kann? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr bKV- und bAV-Umsatz in Sicht
Werbung

Wenn die Produktwelt passt, aber der Zugang zu Unternehmen fehlt: Nützliche Informationen für Berater mit dem Fokus auf kleinere Unternehmen mit Belegschaften bis zu 30 Personen. Erfahren Sie hier, wie der Einstieg gelingen kann.

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen in der GKV geht’s.