GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

SPD-Pläne Krankenkassen-Chefs kritisieren Idee der Bürgerversicherung

Der Chef der Techniker Krankenkasse: Jens Baas.
Der Chef der Techniker Krankenkasse: Jens Baas. © TK

Die SPD will sie, die Unionsparteien nicht – die Bürgerversicherung. Aber auch die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) scheint bei dem Vorhaben skeptisch zu sein. Zumindest äußerten die Chefs der beiden größten Krankenkassen hierzulande nun Kritik an dem Konzept.

| , aktualisiert am 02.03.2018 11:48  Drucken

„Ich kann derzeit nicht erkennen, welche Vorteile eine Bürgerversicherung für die gesetzlichen Krankenkassen hätte“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Barmer, Christoph Straub, der Funke-Mediengruppe. Er und auch der Chef der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, sind nicht wirklich begeistert von der Idee der Sozialdemokraten, eine Bürgerversicherung in Deutschland einzuführen.

Laut Straub hat eine Bürgerversicherung im besten Fall keine Nachteile für die GKV. „Im negativen Fall kommen erhebliche Belastungen auf die gesetzlichen Kassen zu, weil ältere Privatversicherte und solche mit Kindern die PKV verlassen wollen.“

Baas und Straub sind sich zwar einig, dass ein einheitlicher Versicherungsmarkt richtig wäre. Der Weg dorthin müsse aber sorgfältig geplant und der Wettbewerb fair gestaltet werden.

Sie befürchten, dass die Solidargemeinschaft die Probleme der privaten Krankenversicherung (PKV) wird auffangen müssen: „Viele der gerade diskutierten Ansätze wie ein Wechselfenster oder eine einheitliche Gebührenordnung der Ärzte für GKV- und PKV-Patienten hätten genau das zur Folge“, so Baas.

Auch die Chefin des GKV-Spitzenverbands, Doris Pfeiffer, äußerte Kritik: „Lösungen von PKV-Problemen darf es nicht auf Kosten der gesetzlichen Krankenversicherung geben“.

Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Werbung

So können Finanzdienstleister Arbeitgeber unterstützen und Belegschaften motivieren. Darüber sollten Sie sprechen! Schaffen Sie Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Die Umlagen in 5 Minuten kennenlernen
Werbung

Sie haben sich schon immer gefragt, was die gesetzlichen Umlagen genau sind und wie man mit diesem Wissen beim Kunden ins Geschäft kommen kann? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr bKV- und bAV-Umsatz in Sicht
Werbung

Wenn die Produktwelt passt, aber der Zugang zu Unternehmen fehlt: Nützliche Informationen für Berater mit dem Fokus auf kleinere Unternehmen mit Belegschaften bis zu 30 Personen. Erfahren Sie hier, wie der Einstieg gelingen kann.

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen in der GKV geht’s.