Private Krankenversicherung (PKV)Private Krankenversicherung (PKV)

Wer einmal privat krankenversichert ist, kommt nicht mehr in die gesetzliche Krankenversicherung zurück. So lautet ein gängiges Vorurteil. Doch das stimmt so nicht: Bis zum 55. Geburtstag gibt es für privat krankenversicherte Personen verschiedene Wege, in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zurückzukehren. Sind sie 55 Jahre alt oder älter, ist ihnen der Weg meist versperrt – aber auch hier gibt es noch Möglichkeiten. mehr

Weg mit den bisherigen Fallpauschalen, her mit einem neuen Vorhalte-Vergütungssystem. Die wichtigsten Eckpunkte der Krankenhausreform sind bekannt, viele Details aber noch strittig. Was kommt da auf Versicherer und Kliniken, Patienten und Makler zu? Ein Überblick. mehr

Mit dem sogenannten Mehrumsatz finanzieren Privatversicherte das deutsche Gesundheitssystem überproportional mit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP). Demnach lag der jährliche Mehrumsatz zuletzt bei fast 12 Milliarden Euro. Wir erklären, was das konkret bedeutet. mehr

Für Vermittler wird die Bedeutung von Krankenzusatzversicherungen und der privaten Pflegeversicherung in den nächsten fünf Jahren zunehmen, zeigt eine Umfrage des Fachmagazins „Asscompact“. Welche Favoriten sie dabei unter den Anbietern haben, lesen Sie hier. mehr

Zu teuer, im Alter unbezahlbar, überflüssig: Noch immer gibt es viele Mythen und Halbwahrheiten, die über die private Krankenversicherung (PKV) verbreitet werden. Wie Sie diese entkräften können, erfahren Sie hier.mehr

Auf seiner Jahresmedienkonferenz meldete der Versichererverband GDV den Umständen entsprechend sehr ordentliche Zahlen. Doch abseits davon gab es eine Standpauke für die Politik und ein klares politisches Statement zu einer Umfrage unter Vermittlern. mehr

Die privaten Krankenversicherer können sich auf die Schulter klopfen. Zum ersten Mal seit 2011 verzeichnen sie netto echten Zulauf an Versicherten. Und ein spezieller Zweig scheint regelrecht zu brummen. mehr

Viele Menschen denken immer noch, dass die Beiträge zur Privaten Krankenversicherung (PKV) mit jeder Beitragsanpassung weiter steigen und am Ende kaum noch bezahlbar sind. Doch das stimmt so nicht. Zwar steigen in diesem Jahr die Beiträge zu betroffenen PKV-Tarifen um durchschnittlich rund 7 Prozent, in der langfristigen Entwicklung schneidet die PKV jedoch besser ab als die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV). mehr

Wenn sich Nachwuchs ankündigt, müssen sich werdende Eltern die Frage nach der richtigen Krankenversicherung fürs Kind stellen. Ist eine private Absicherung sinnvoll? Und ist sie überhaupt möglich? Hier erfahren Sie es. mehr

    weitere schlagzeilen