Sebastian Heithoff (links, angestellter Berater der Firma .dotkomm) und Alexander Wild (Gothaer Bezirksdirektor in Kassel) erklären in einer achtteiligen Artikelserie. wie Vertriebler die digitale Transformation ihres Betriebs erfolgreich vorantreiben können. © .dotkomm/Gothaer
  • Von Redaktion
  • 15.01.2020 um 11:21
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:15 Min

Wie gelingen die ersten Schritte einer Versicherungsagentur oder eines Maklerbetriebs auf dem Weg zur digitalen Transformation? Dieser Frage widmen sich Alexander Wild (Gothaer Bezirksdirektor in Kassel) und Sebastian Heithoff (angestellter Berater der Firma .dotkomm) in einer achtteiligen Serie. Teil 2 befasst sich mit der Suche nach der eigenen Story und geeigneten Zielgruppen.

Es ist absolut elementar, sich hier mit ein paar Punkten zu identifizieren. Für mich spielt meine Region eine große Rolle und ich identifiziere mich damit. Den Punkt spiele ich sehr oft und komme auch gut damit an.

Ein Grund, warum Ihr das alles tun solltet? Unsere Agentur macht mittlerweile etwa 15 Prozent des Privatkundengeschäfts über Social Media. Dabei wird es sicher nicht bleiben. Wir stellen fest, dass es immer mehr wird und die Kundengruppen überaus interessant sind.

Ergänzung durch Sebastian Heithoff:

Durch eine eigene Story, ein eigenes Thema, macht man sich für die Menschen interessant. Man wird nahbar und erfahrbar, genau aus diesem Grund funktioniert auch Social Media im Allgemeinen: Es geht um die Teilhabe am Leben anderer – denn nichts interessiert die meisten Menschen so sehr, wie andere Menschen. Diese Wahrheit muss man kennen und verinnerlichen, wenn man erfolgreich im digitalen Kontext (und auch allgemein) kommunizieren möchte.

Facebook selbst macht aktuell eine Kampagne, in der es heißt, dass es für jede und jeden eine passende Facebook-Gruppe gibt, egal zu welchem Thema. Das ist tatsächlich so – und auch hier spielt der Gemeinschaftsaspekt und die gefühlte Nähe eine wichtige Rolle. Wenn es uns mit unserer Kommunikation gelingt, diese Emotionen in anderen Menschen zu wecken, haben wir gewonnen.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!