Das Logo der Zurich an einem Gebäude: Der Versicherer kooperiert mit E.on für eine E-Mobilitätsgarantie. © picture alliance / Jens Niering | Jens Niering
  • Von Juliana Demski
  • 01.09.2021 um 18:02
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:25 Min

Die Zurich Gruppe Deutschland bietet neuerdings eine E-Mobilitätsgarantie für E.on-Kunden an, Janitos hat eine neue Kfz-Versicherung gestartet, das Insurtech Element ist an der Entwicklung einer Cloud-Ausfallversicherung beteiligt, und der „Arbeitskreis Beratungsprozesse“ bietet Maklern jetzt Textmuster für gewerbliche und private Servicevereinbarungen an.

Zurich bietet E-Mobilitätsgarantie für E.on-Kunden

Die Zurich Gruppe Deutschland hat gemeinsam mit dem Energierversorger E.on eine Mobilitätsgarantie für E-Autos ins Leben gerufen. Der Rund-um-die-Uhr-Service für Kunden der E.on-Drive-Ladetarife umfasst den Transport zur nächstgelegenen Ladestation oder eine mobile Aufladung des Fahrzeugs, falls die Akku-Kapazität unverschuldet nicht mehr bis zum nächsten Ladepunkt reicht. Der Service gilt deutschlandweit und ist unabhängig vom Elektroauto-Hersteller oder Kfz-Versicherer.

E.on-Drive-Kunden können die „Drive E-Mobility Garantie“ online monatlich zu ihrer Rate hinzubuchen. Sollte der Akku tatsächlich nicht bis zur nächsten Ladesäule reichen, können die Kunden deutschlandweit die Hilfe der Service-Hotline in Anspruch nehmen – egal, wie weit sie von ihrem Wohnort entfernt sind. Möglich sind dabei ein Abschleppservice zur nächstgelegenen Ladesäule oder eine mobile Aufladung des Akkus. Eine Selbstbeteiligung fällt in beiden Fällen nicht an. Während der Wartezeit kann der Kunde zudem live über sein Smartphone auf einer Karte beobachten, wo sich das Service-Fahrzeug gerade befindet.

Janitos mit neuer Kfz-Versicherung

Janitos hat ab sofort eine neue Kfz-Police im Angebot. Mit „Jurdrive“ hat der Versicherer in seiner Premium-Produktlinie „Advanced“ einen rechtlichen Beistand ohne Mehrprämie inkludiert. Dieser kann als Verteidigungsrechtsschutz und zur Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen eingesetzt werden.

Erhältlich ist der neue Tarif in den beiden Produktlinien „Compact“ und „Advanced“ – und bietet eine Versicherungssumme von 100 Millionen Euro pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Die Teilkasko beinhaltet eine Absicherung gegen Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung sowie den Zusammenstoß mit Tieren aller Art.

Ein Innovations-Update garantierte laut dem Versicherer zudem, dass alle zukünftigen Leistungsverbesserungen im Tarif ohne Mehrprämie übernommen werden. In der Produktlinie „Advanced“ sind auch Sonderausstattungen wie Tuning oder Audio-Anlagen unbegrenzt mitversichert. Und: Mit „Kasko Pur“ verzichtet Janitos auf den Abzug der Selbstbeteiligung nach vier schadenfreien Jahren.

Element und Parametrix kooperieren für Cloud-Ausfallversicherung

Der cloudbasierte Versicherer Element und das US-amerikanische Unternehmen Parametrix haben gemeinsam eine Cloud-Ausfallversicherung entwickelt, die finanzielle Verluste für Firmen aufgrund von Störungen und Ausfallzeiten von IT- und Cloud-Infrastruktur abdeckt. Die Gesamtversicherungssumme und die stündliche Versicherungssumme werden dabei auf das mit einem Ausfallereignis verbundene jeweils spezifische finanzielle Risiko zugeschnitten.

Auch ein genauer Überblick über die Risikokumulierung und -konzentration über verschiedene IT-Dienste und Regionen hinweg ist enthalten. Das Monitoring-System erkennt versicherte Ereignisse in Echtzeit und löst automatische eine Auszahlung von Entschädigungssummen mit Wartezeiten von einer Stunde aus. Bei dieser neuen Versicherungslösung im Bereich der Cyber- und Tech-Versicherung handele es sich um eine „innovative Antwort für Unternehmen auf finanzielle Verluste aufgrund von Cloud-Ausfällen“.

Element agiert dabei als Risikoträger und ist gleichzeitig für die Schadenregulierung zuständig. Die Cloud-Ausfallversicherung ist derzeit für alle Unternehmen mit Sitz in Deutschland verfügbar und kann direkt über die Website von Parametrix oder führende Versicherungsmakler abgeschlossen werden.

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist seit 2021 Junior-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!