Cyber-VersicherungCyber-Versicherung

Die Digitalwelle rollt auch im deutschen Anlagen- und Maschinenbau. Allerdings bleibt die Sicherheit auf der Strecke. Zumindest legt das eine aktuelle Umfrage unter 200 Unternehmen nahe. mehr

Dass das Netz ein nicht ganz sicherer Ort ist, dürfte nicht neu sein. Jetzt melden sich die Bafin und der Verband der Versicherer mit erhöhten Bedenken. Unternehmen sollten sich auf stärkere Angriffe vorbereiten, vor allem auf eine ganz bestimmte Technik. mehr

Ein Dienstleister der Badischen Versicherungen (BGV) ist kürzlich Opfer einer Cyber-Attacke geworden. Kundendaten seien zwar nicht betroffen, heißt es. Die Hacker hätten jedoch BGV-Mitarbeiter über ihre geschäftlichen oder privaten E-Mail-Adressen kontaktiert und mit Datenveröffentlichungen gedroht. mehr

Neue Geschäftsfelder, neue Möglichkeiten, neue Risiken – obwohl dieser Dreiklang hinreichend bekannt sein dürfte, will ein großer Teil der deutschen Unternehmer und Selbstständigen die Ausgaben für Versicherungen nicht verändern. mehr

Terrorrisiken zu versichern ist angesichts der möglichen enormen Schadensummen nicht ohne. Daher hat sich hier eine Partnerschaft der deutschen Versicherer und des Bunds etabliert. Nun fordern die Versicherer ein frühes Signal, dass der Staat seine Garantie weiter verlängert. mehr

Corona-Pandemie, Rekord-Inflation, Fachkräftemangel, Ukraine-Krieg: Viele Klein- und Kleinstunternehmer befinden sich seit Monaten im Krisenmodus. Welche Sorgen sie genau umtreibt und was das für den Absicherungsbedarf Ihrer Kunden bedeutet, hat der Digitalversicherer andsafe gemeinsam mit Finanzchef24 untersucht. mehr

„Cyberrisiken kennen keine räumlichen und zeitlichen Grenzen“, warnt Carsten Wiesenthal, Cyberexperte der Allianz. Deshalb seien die Risiken auch nicht allein vom Versicherer „in den Griff zu bekommen“. Ohne die Mithilfe der Kunden gehe es nicht, betont Wiesenthal im Interview mit Pfefferminzia. Darin sagt er auch, wie die Allianz mit dem Thema „Kriegsausschluss“ umgeht. mehr

Gut ein Drittel der kleinen und mittelständischen Unternehmen sind schon Opfer einer Cyberattacke geworden. Der Schaden belief sich dabei im Schnitt auf 95.000 Euro – bei Freiberuflern waren es eher 120.000 Euro. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der HDI Versicherung. mehr

Seit einigen Wochen warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor der Antiviren-Software von Kaspersky. Kevin Püster, Geschäftsführer des Berliner IT-Dienstleisters Perseus Technologies, schätzt Kaspersky ein und gibt Tipps, wie sich Nutzer verhalten sollten. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!