Ein Radler auf einem Fahrradweg: Der Fahrradschutzbrief des Versicherers Roland ist digitaler geworden. © picture alliance/Lennart Stock/dpa
  • Von Juliana Demski
  • 19.10.2019 um 04:00
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:55 Min

Der Roland-Fahrradschutzbrief funktioniert nun auch digital, die DA Direkt hat eine neue Zahnzusatzpolice im Angebot, Hanse-Merkur kooperiert mit Molecular Health, die LV 1871 hat neue Lebensversicherungen im Angebot und die Arag bietet Kunden nun weitere Krankenvollversicherungstarife an.

LV 1871 erweitert Produktpalette

Der Versicherer LV 1871 hat seine Produktpalette der fondsgebundenen Rentenversicherungen. „StartKlar“ und „MeinPlan“ werden mit „MeinPlan Kids“ – mit Anlagemöglichkeiten speziell für Kinder – und der „MeinPlan Basisrente“ – einer neuen Vorsorgevariante für Selbstständige und Top-Verdiener – zur „MeinPlan“ Produktfamilie. Zudem bietet die LV 1871 ab sofort ein neues Nachhaltigkeitsportfolio für alle fondsbasierten Versicherungen an. 

Arag bietet neue Krankenvollversicherungstarife 

Zusätzlich zur sogenannten „Komfortklasse“ hat die Arag Krankenversicherung nun noch zwei weitere Krankenvollversicherungsprodukte gestartet: „Med Extra“ und „Med Best“. Ersteres platziert sich laut Arag im gehobenen Komfortsegment – inklusive direktem Facharztbesuch.

„Med Best“ hingegen richtet sich an Kunden, die auf ein besonders hohes Leistungsniveau Wert legen. Das Produkt baut auf „Med Extra“ auf und bietet noch mehr. So werden auch Arztgebühren erstattet, die über den gesetzlichen Höchstsätzen liegen. Kosten für Heilpraktikerbehandlungen werden bis zu 2.000 Euro übernommen. Bei Zahnersatz werden bis zu 90 Prozent der Kosten erstattet. Außerdem ist beispielsweise auch die Kostenübernahme bei Präventionskursen möglich.

autorAutor
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Werksstudentin bei Pfefferminzia und unterstützt die Redaktion in der täglichen Berichterstattung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!