Zu einem Rechtsstreit unter Privatleuten kommt es hierzulande an häufigsten wegen Vertragsangelegenheiten. © Jcomp/Freepik.com
  • Von Karen Schmidt
  • 07.09.2023 um 09:10
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:60 Min

Der Rechtsschutzversicherer Roland hat erneut die größten Rechtsrisiken für Privatkunden ermittelt. So führen Konflikte rund um Verträge am häufigsten zu einem Rechtsstreit, darauf folgen Probleme im Straßenverkehr.

Privatkunden hierzulande sind am häufigsten wegen Vertragsangelegenheiten in einen Rechtsstreit verwickelt. Das hat die Analyse von 250.000 Leistungsfällen der Roland Rechtsschutz aus dem Jahr 2022 ergeben. Knapp 73.000 Versicherungsfälle hat der Versicherer im Vertragsrechtsschutz im vergangenen Jahr bearbeitet. Zum Vergleich: Im Jahr zuvor waren es noch knapp 69.000.

Mehr zum ThemaMehr zum Thema

Roland Rechtsschutz – Konflikte im Straßenverkehr

Auf Platz 2 nach der Roland Rechtsschutzversicherung folgt Stress im Straßenverkehr: 60.098 Leistungsfälle waren es hier, kaum weniger als im Jahr zuvor (60.374), ermittelt der Versicherer. Oft geht es dabei um vergleichsweise kleine Vergehen wie beispielsweise Bußgeldforderungen oder Geschwindigkeitsüberschreitungen. Aber auch strafrechtliche Verfahren zählen zu den Leistungsfällen der Rechtsschutzversicherung. Darunter ebenso schwerwiegende Verstrickungen in Verkehrsunfälle, Vorfälle im Bereich der Fahrerflucht oder Delikte der fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

Rang 3 der Top-Rechtsrisiken hierzulande sind nach der Roland Rechtsschutzversicherung für Privatleute alles rund um Schadenersatz. Wer beispielsweise bei einem Unfall schuldhaft verletzt wird oder einen Behandlungsfehler erleidet und dadurch einen Schaden davonträgt, kann hierzulande Schadenersatzforderungen stellen. Fast 43.000 Leistungsfälle übernahm Roland im Jahr 2022. Damit deutlich mehr als noch im Jahr zuvor (41.424).

Rechtsrisiko Arbeitsplatz und Immobilien

Der vierte Platz ist von Konflikten am Arbeitsplatz geprägt: Im Jahr 2022 hat der Rechtsschutzversicherer über 39.000 Versicherungsfälle aus dem beruflichen Bereich für Kunden bearbeitet (2021: 39.211).

Rechtsrisiko Nummer 5 ist Streit rund um das Thema Immobilien. Mehr als 34.700 Leistungsfälle hat Roland Rechtsschutzversicherung im Jahr 2022 durch Konflikte zwischen Eigentümern, Mietern und Vermietern verarbeitet (2021: 34.147). Oft kommt es dabei unter Nachbarn und in der Beziehung zum Vermieter zum Streit..

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort