Auf einer Baustelle lauern viele Gefahren – kommt es zu schweren Unfällen, können auf private Bauherren hohe Kosten zukommen. Daher sollte auch der Versicherungsschutz richtig bemessen sein. mehr

2019 hat die Schaden- und Unfallversicherung ihren positiven Trend fortsetzen können, meldet das Ratinghaus Assekurata. Grund hierfür sei die vergleichsweise geringe Elementarschadenbelastung. Und obwohl die Corona-Pandemie den Höhenflug der Branche vorerst beenden könnte, gibt es doch einen klaren Gewinner der Krise: die Cyberversicherung – ganz im Gegensatz zur D&O-Versicherung. mehr

Ein Brand greift von einem parkenden Auto auf ein anderes über. Muss die Kfz-Haftpflicht des ersten Fahrers für den Schaden am zweiten Fahrzeug zahlen? Ja, entschied nun das Landgericht Saarbrücken. mehr

Die Corona-Pandemie hat zu einer stark gestiegenen Nachfrage bei der telefonischen Rechtsberatung geführt. Das ergab eine Auswertung des Versicherungsverbands GDV in der Rechtsschutzversicherung. Auch die Zahl der Rechtsschutzfälle werde durch die Krise „deutlich zunehmen“, erwartet der Verband. mehr

Darf ein Rechtsschutzversicherer seine Deckungszusage widerrufen, wenn er glaubt, dass der Versicherungsnehmer den Versicherungsfall vorsätzlich herbeigeführt hat? In seinem Gastbeitrag erinnert Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke an ein Urteil, das das OLG Braunschweig bereits im März 2013 fällte – denn aktuelle Leistungsentscheidungen von Rechtsschutzversicherungen zeigten, dass dieses Urteil weiterhin Aktualität besitze, so Jöhnke. mehr

Kurzarbeit oder Entlassungen – die Zwangsschließungen seit März kosteten und kosten viele Deutsche ihren Job. Das Online-Vergleichsportal Check24 verzeichnet daher derzeit eine deutlich gestiegene Nachfrage nach Rechtsberatung zum Verlust des Arbeitsplatzes. Auch Mietstundungen wegen eines geringeren Einkommens, seien ein großes Thema. mehr

Die Verbraucherzeitschrift „Finanztest“ hat jüngst 49 Rechtsschutzpakete von 23 Rechtsschutzversicherern untersucht – und 20 Pakete mit „gut“ bewertet. Doch wie verlässlich ist dieses Testurteil wirklich? Mit dieser Frage hat sich der Versicherungsmakler Sven Nebenführ ausführlich beschäftigt und seine Ergebnisse in einem Gastbeitrag zusammengefasst. mehr

Gut 13.000 zulässige Beschwerden haben den Versicherungsombudsmann im vergangenen Jahr erreicht, 8 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Beschwerden gegenüber Versicherungsvermittlern nahmen im gleichen Verhältnis ab – vor allem der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) freute sich über den „historisch niedrigen Stand“. Doch es gibt auch Verlierer. mehr

Viele Bundesbürger mussten ihre bereits gebuchte Reise aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus stornieren. Ob die damit verbundenen Kosten von den Reisewilligen selbst übernommen werden müssen, wollen einer aktuellen Umfrage zufolge 15 Prozent juristisch prüfen lassen. Dennoch sind die Befragten nach wie vor reisewillig. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!