Managementteam für Roland Schutzbrief und Assistance (v.l.): Sebastian Lütje, Oliver Fischer, Johanna Metker, Christopher Büchel, Roland Quinten © Roland Rechtsschutz
  • Von Andreas Harms
  • 28.05.2024 um 15:36
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Die Tochtergesellschaften Assistance und Schutzbrief der Roland Rechtsschutz sollen künftig stärker zusammenarbeiten und gemeinsam Produkte betreiben. Eine einheitliche Führungsetage soll das alles koordinieren.

Der Versicherer Roland Rechtsschutz rückt seine Tochtergesellschaften Roland Assistance und Roland Schutzbrief näher aneinander. Sie sollen sich künftig gemeinsam auf die Geschäfte mit Schutzbriefen und Notfall-Dienstleistungen konzentrieren, heißt es dazu. Perspektivisch wolle man bestehende und neue Schutzbrief- und Rechtsschutz-Leistungen miteinander kombinieren und in diesem Geschäftsfeld besonders stark wachsen. Verschmelzen wolle er die Töchter allerdings nicht, teilt der Versicherer auf Anfrage mit.

Ein übergreifendes Managementteam soll am 1. Juli 2024 die Geschicke in die Hand nehmen. Leiter wird Roland Quinten, der bisher auch Finanzchef bei der Roland Rechtsschutz ist. Künftig ist er auch Hauptgeschäftsführer von Roland Assistance und Vorstandsvorsitzender von Roland Schutzbrief und soll die neue gemeinsame Strategie verantworten.

Neben ihm sind Christopher Büchel (Assistance), Oliver Fischer (Assistance), Sebastian Lütje (Schutzbrief) und Johanna Metker (Assistance bis Januar 2024) im Führungsteam am Start. Die Finanzaufsicht Bafin muss allen Personalien noch zustimmen.

autorAutor
Andreas

Andreas Harms

Andreas Harms schreibt seit 2005 als Journalist über Themen aus der Finanzwelt. Seit Januar 2022 ist er Redakteur bei der Pfefferminzia Medien GmbH.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort