Digitalisierung, neue Wege der Beratung und Regulierung wird die Versicherungsbranche 2016 auf Trab halten. © Simplr / Panthermedia
  • Von Redaktion
  • 20.01.2016 um 16:23
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 08:35 Min

Das neue Jahr ist erst ein paar Wochen alt und schon geht es rund: Der BGH kritisiert Riester-Klauseln der Allianz, Politiker bringen eine staatliche Deutschlandrente ins Gespräch und um die Finanzierung der Krankenkassen ist eine ordentliche Debatte entbrannt. Wird das so weitergehen? Welche Trends sehen die Versicherer für das Jahr 2016? Wir haben bei einigen Anbietern nachgefragt.

Wir starten mit den Voraussagen des Alte Leipziger – Hallesche Konzerns:

Produktseitig sind in der Lebensversicherung die neuen Garantien – oder die Abkehr davon – ein wichtiges Thema. Die Alte Leipziger Leben wird weiterhin für die Altersvorsorge, neben fondsgebundenen Produkten, auch klassische Rentenversicherungen mit Zinsgarantien anbieten und damit ein verlässlicher Partner sein. Die Hallesche Krankenversicherung bestärkt auch in Zukunft ihre Vorreiterrolle in den Bereichen betriebliche Krankenversicherung (bKV) und Pflegeversicherung.

Die Gesellschaften des Alte Leipziger – Hallesche Konzerns sind und bleiben auch 2016 Maklerversicherer, für die die faire Partnerschaft mit den Vermittlern höchste Priorität haben – zum beiderseitigen Erfolg.

Regulierungsseitig werden In der Lebensversicherung die zum 1. Januar 2017 umzusetzenden neuen gesetzlichen Anforderungen an die Zertifizierung von Basis- und Riesterrenten ein bestimmendes Thema sein, ebenso wie die Umsetzung der neuen Pflegereform in der privaten Krankenversicherung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!