Blockchain ist eines der meist gehypten Themen unserer Zeit. Diese Technologie soll unser Verständnis der Datenverwaltung revolutionieren, heißt es. In mehreren Branchen gibt es derzeit Pilotprojekte, die die Vorteile dieser dezentralen Datenbank auszunutzen suchen.

In der Logistikbranche gibt es etwa Pilotprojekte, die eine Nachverfolgung von Containern sicherstellen. In der Textilbranche hilft Blockchain beim Schutz vor Piraterie. 3D-Drucker werden direkt für einen Druck bezahlt (nicht ihre Besitzer) und kaufen eigenständig Material nach. Dies ist nur die Spitze des Eisberges der Anwendungsbeispiele aus der Wirtschaft.

Doch was hat das eigentlich mit einem Maklermandat zu tun?

Ein Maklermandat oder eine Maklervollmacht ist eine schriftliche Bevollmächtigung des Kunden, dass ein Makler in seinem Auftrag handeln darf. Mit diesem Schriftstück in der Hand bekommt ein Makler beim Versicherer Zugang zum Versicherungsvertrag seines Kunden und kann im Prinzip alle Geschäftsvorfälle im Namen des Kunden einleiten.

Der Prozess, einen neuen Makler zu bevollmächtigen, gestaltet sich in der Realität aber oft als äußerst kräftezehrend für Makler und Versicherer. Viele manuelle Tätigkeiten gepaart mit der Angst der Umdeckung durch den Makler, lassen Bearbeitungszeiten von bis zu sechs Monaten durch den Versicherer entstehen.

Nicht vergessen sollte man die Frage, was im Schadenfall passiert. An wen wendet sich der Versicherungsnehmer? An den alten Makler, dem die Vollmacht entzogen wurde? Oder an den neuen Makler, der noch keine Einsicht in den Vertrag hat? Auch hier wird der Kunde oft im Unklaren gelassen. Am besten er wendet sich direkt an die Versicherung – aber wofür braucht der Kunde dann einen Makler, wenn er das selber machen soll?

Diese Vorteile bietet die Blockchain bei einem Maklerwechsel

Einen interessanten Ansatz könnte hier die Blockchain-Technologie bieten. Wie das Internet eine Plattform für den Austausch von Informationen bietet, so ist Blockchain die Basistechnologie für den Austausch von Werten im Internet.

Stellen Sie sich Blockchain bitte nicht als eine, sondern als ganz viele verteilte Datenbanken vor. Alle Beteiligten eines Systems besitzen eine Datenbank – dies könnten zum Beispiel Versicherer sowie Maklerhäuser sein.