Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Analyse Versicherer kaufen sich verstärkt bei Insurtechs ein

Carsten Hoffmann: Der Direktor und Digitalisierungsexperte bei Willis Towers Watson sieht in den Investitionen der Versicherer eine klar Botschaft.
Carsten Hoffmann: Der Direktor und Digitalisierungsexperte bei Willis Towers Watson sieht in den Investitionen der Versicherer eine klar Botschaft. © Willis Towers Watson

Die innovativen Technologien der Insurtechs sollen auch den etablierten Versicherern und Rückversicherern zugutekommen. Darum investieren sie verstärkt in die Start-ups, zeigt das Insurtech-Briefing der Beratungsgesellschaft Willis Towers Watson.

|  Drucken

Versicherer und Rückversicherer investieren im Jahr 2017 weltweit 2,3 Milliarden US-Dollar (etwa 1,9 Milliarden Euro) in Insurtechs. Im Vorjahr waren es 1,7 Milliarden US-Dollar (1,4 Milliarden Euro). Das bedeutet eine Steigerung von fast 36 Prozent. Diese Summe weist das Beratungshaus Willis Towers Watson in seinem aktuellen Insurtech-Briefing aus.

Dabei nutzen die Versicherer und Rückversicherer sowohl den Weg des Direktinvestments als auch dem Umweg über ihre Venture-Capital-Töchter. Laut Insurtech-Briefing finanzieren sie so diverse Technologien, von denen sie selbst in ihrem Kerngeschäft profitieren könnten. 65 Prozent aller bisherigen Investitionen der Versicherer und Rückversicherer in Insurtechs abzielten danach darauf ab, die eigene Wertschöpfungskette – also Produktlieferung, Risikoprüfung, Schadenbearbeitung sowie Verwaltung – effizienter zu machen.

„Die etablierten Player senden eine klare Botschaft an die Branche: Durch hohe Investitionen wollen sie die Kontrolle über die technologische Entwicklung behalten“, sagt Carsten Hoffmann, Direktor bei Willis Towers Watson und verantwortlich für das Thema Digitalisierung.

Focus Future 2018: Standard Life live aus Dublin
Werbung

Wie geht es nach dem Brexit weiter? Und was kann der deutsche Markt dabei vom irischen lernen? Darüber hinaus geben Finanzberater aus Irland erstmalig praktische Tipps aus ihrem Vertriebsalltag. Der diesjährige Online-Auftakt der Standard Life findet am Dienstag, 20. Februar 2018 von 10.00-11.00 Uhr statt.

Seien Sie live dabei. Melden Sie sich dazu einfach unter folgendem Link an.

Standard Life Aberdeen nach der Fusion
Werbung

Die Fusion von Standard Life Investments und Aberdeen Asset Management zu Aberdeen Standard Investments sorgte im vergangenen Jahr für Aufsehen in der Finanzbranche.

Wie hat sich die Finanzwelt durch die Fusion geändert? Welche Produkte waren 2017 bei dem neuen, 650 Milliarden Euro-verwaltenden Unternehmen, am Erfolgreichsten? Und was ist das Erfolgsrezept der MyFolio-Produkte, die sich sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen?

Das fragte Börsenmoderator Andreas Franik den Investment Direktor bei Aberdeen Standard Investments, Michael Heidinger, in einem auf dem Fondskongress in Mannheim aufgezeichneten Interview.

Mit Weitblick die Vorsorge planen
Neue Ankenbrand-Studie: Worauf es Kunden bei der privaten Altersvorsorge tatsächlich ankommt
Das Leben als Gourmet genießen