Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistung (Bafin) hat der Fusion von Credit Life und Rheinland Leben rückwirkend zum 1. Januar 2020 zugestimmt, meldet die Rheinland Versicherungsgruppe. © picture alliance/ Bildagentur-online/Schoening/ Bildagentur-online/Schoening
  • Von Manila Klafack
  • 09.09.2020 um 10:45
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:40 Min

Die Rheinland Versicherungsgruppe bündelt ihr Lebengeschäft künftig unter dem Dach der Marke Credit Life. Die Rheinland Lebensversicherung gehe mit allen Rechten und Pflichten rückwirkend zum 1. Januar 2020 in die Gesellschaft auf, teilte das Unternehmen mit. Die Finanzaufsicht Bafin habe hierfür grünes Licht gegeben.

Rückwirkend zum 1. Januar 2020 können die Rheinland Lebensversicherung und die Credit Life fusionieren. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat dafür jetzt grünes Licht gegeben. Beide Unternehmen gehören der Rheinland Versicherungsgruppe an.

Ziel des Zusammenlegens soll es sein, „alle Kompetenzen rund um die Lebensversicherung zu bündeln, und dadurch die Sparte zukunftsorientiert aufzustellen“, heißt es in einer Presseinformation der Rheinland Versicherungsgruppe.

Mit dem Erlöschen der Rheinland Lebensversicherung gehen alle Rechte und Pflichten auf Credit Life über. Das Geschäftsmodell „zu verschlanken“, stehe in einer Reihe von strategischen Maßnahmen, mit denen die Rheinland Versicherungsgruppe ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken wolle.

Zugleich soll erheblich in die Infrastruktur der Konzernverwaltung am Standort Neuss, investiert werden. Das mache „ein guter Geschäftsverlauf 2019 und ein trotz krisenbedingter Dämpfer fortgesetzter Wachstumskurs“ möglich, so der Versicherer.  

autorAutorin
Manila

Manila Klafack

Manila Klafack ist Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach Studium und redaktioneller Ausbildung verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!