Keine Pflicht zur Schutzkleidung für Rollerfahrer

Rollerfahrer leben gefährlich.
Rollerfahrer leben gefährlich.

Gerade im Herbst bei regennassen Straßen sollten sich Rollerfahrer mit entsprechender Schutzkleidung schützen. Tun sie das nicht, entbindet das Versicherer aber nicht von Schadensersatzzahlungen, entschied ein Gericht.

| , aktualisiert am 11.11.2014 17:16  Drucken

So urteilte das Landesgericht Heidelberg (Aktenzeichen 2 O 203/13), dass fehlende Protektoren kein Grund sind, Schadensersatz nicht zu zahlen. Die Lage sei ähnlich wie bei Fahrradhelmen, so die Richter.

So urteilte der Bundesgerichtshof, dass das Tragen eines Fahrradhelms keine Pflicht für Radler darstellt. Ergänzend dazu verwiesen die Richter auf den möglichen Spott ob der Bekleidung, welchen Motorrollerfahrer mit einer entsprechenden Schutzkleidung auf sich ziehen würden.

Auch Fahrradrennfahrer würden keine gesonderte Schutzkleidung tragen und diese würden ähnliche Geschwindigkeiten erreichen, urteilten die Richter in Heidelberg.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen