Wie grenzt sich eine klassische IT-Versicherung von einer Cyberversicherung ab? Aus Sicht vieler IT-Dienstleister sind hier die Grenzen fließend. So erwarten 84 Prozent Schutz bei einem Betriebsausfall durch einen Cyber-Angriff – allerdings wird hierfür eine Cyberversicherung benötigt. Versicherer hätten daher „noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten“, berichtet der Spezialversicherer Hiscox auf Basis einer Umfrage. mehr

Kriminelle Mitarbeiter bringen ihre Arbeitgeber durchschnittlich um 115.000 Euro. Diese Meldung des Versicherungsverbandes GDV hatte für großes Aufsehen gesorgt, denn Bedrohungen werden gerne Außenstehenden angelastet. Warum es falsch wäre, den unvermeidlichen Angriff von verärgerten Mitarbeitern abzuwarten und was zu tun ist, um Gefahren abzuwehren, erklärt Mark Rayner, Head of Financial Services Consulting, von BAE Systems, in seinem Gastbeitrag. mehr

Immer wieder ist in den Medien von Hacker-Angriffen auf Unternehmen zu lesen. Das hinterlässt offenbar Spuren. Denn das Thema Cyber-Risikomanagement hat für viele Firmen deutlich an Bedeutung gewonnen, zeigt eine aktuelle Studie. Noch gibt es dabei aber Unklarheiten, was eine Cyber-Versicherung alles abdeckt. mehr

Die Zahl der Cyber-Attacken hierzulande wächst weiter. Wie eine aktuelle Studie des Spezialversicherers Hiscox zeigt, hat mehr als die Hälfte der befragten Firmen (61 Prozent) in den vergangenen zwölf Monaten einen Cyber-Angriff erlebt. Der Schutz bleibt unzureichend, aber immerhin erkennen immer mehr Unternehmen das Risiko. mehr

Wenn eine Gewerbeversicherung Cyber-Angriffe nicht explizit ausschließt, heißt das noch lange nicht, dass diese automatisch mitversichert sind, sagt René Schoenauer, Manager des Softwarehauses Guidewire. Wie man dem Problem von unentdeckten Cyberrisiken in laufenden Versicherungsverträgen beikommen kann, erläutert er in seinem Kommentar. mehr

Jeder zweite Online-Banking-Nutzer erledigt seinen Zahlungsverkehr zumindest hin und wieder über öffentliche WLAN-Netze, etwa auf Flughäfen oder in Cafés, wie eine aktuelle Umfrage des Digitalverbandes Bitkom zeigt. Wer ein fremdes WLAN nutzt, sollte allerdings einen sogenannten VPN-Dienst nutzen, bei dem der Datenverkehr verschlüsselt und vor fremden Augen geschützt wird, empfehlen die Bitkom-Experten. mehr

Junge Leute sind besonders häufig Opfer von Pöbeleien im Netz. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Rechtsschutzversicherers Advocard. 36 Prozent der Menschen unter 30 hat es danach schon getroffen. mehr

Klassische Beratung ist bei Gewerbeversicherungen von Kunden ausdrücklich erwünscht. Dennoch hält die Digitalisierung Einzug in das Segment – nicht zuletzt in Form von Cyber-Policen. mehr

Im Onlinebanking häufen sich die Betrugsmaschen. Allein bei der R+V Versicherung kamen laut eigenen Angaben in den ersten sechs Monaten des Jahres Schäden in Höhe von insgesamt 5 Millionen Euro zusammen. Das Problem: Banken und Kunden schützen ihre Daten nicht ausreichend und werden so zu einfachen Zielen. mehr

Über 90 Prozent der Bundesbürger sind heutzutage online unterwegs. Dabei wird der Umgangston aber immer rauer. Fast jeder Internetnutzer (90 Prozent) findet, dass Menschen im Netz respektloser miteinander umgehen, als im persönlichen Austausch. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von Generali und Advocard. mehr

Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis feierte am Dienstag in Köln seine Neuauflage. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern darüber aus, wo die Reise im Versicherungsvertrieb in den kommenden Jahren hingehen wird. Wir haben den Tag in Wort und Bild zusammengefasst. mehr

Cyber-Policen sind eines der Zukunftsthemen der Assekuranz – vielleicht sogar einer der wichtigsten Versicherungszweige der Zukunft. Dabei geht es nicht nur um die Absicherung von Cyber-Risiken, sondern auch um Prävention und das Schaffen von Risikobewusstsein. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!