Die Corona-Pandemie brachte viel mehr Menschen als vorher ins Homeoffice. Mit spürbaren Folgen für die Cyber-Sicherheit der Unternehmen. Das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln berechnete knapp 53 Milliarden Euro für Schäden, die im vergangenen Jahr allein dadurch den Unternehmen entstanden. mehr

Cyber-Angriffe besitzen das Potenzial, enorme wirtschaftliche Schäden zu verursachen – das ist mittlerweile auch in den Chefetagen deutscher Unternehmen angekommen. Einer aktuellen Studie zufolge fürchten sich Führungskräfte insbesondere vor Datenbetrug und Schadsoftware. Zugleich wünschen sie sich von der Politik eine zentrale Anlaufstelle für Cyber-Sicherheitsthemen. mehr

Selbstverständlich haben auch Apotheken und Ärzte Teil am Prozess der gesellschaftlichen Digitalisierung. Doch nicht selten fehlt es schon am Basis-Schutz vor allgegenwärtigen Gefahren. Eine Möglichkeit für Vermittler, einen Mehrwert zu bieten und sich von Mitbewerbern abzuheben, meint Dani Hildebrand, Change-Coach für Digitalisierung, Kommunikation und Marketing. mehr

Über 70 Prozent der mittelständischen Unternehmen in Deutschland befürchten, in den kommenden Monaten Opfer eines Hacker-Angriffs zu werden. Das zeigt eine aktuelle Befragung der Württembergischen Versicherung. Treiber dieser Entwicklung ist vor allem die Corona-Krise. mehr

Das Berliner Altersvorsorge-Fintech Raisin DS ist einer Cyber-Attacke zum Opfer gefallen. Betroffen ist der Geschäftszweig „Raisin Pension“. Wie viele Nutzerdaten genau betroffen sind, ist noch nicht bekannt. Wie Kunden sich jetzt verhalten sollten. mehr

Immer mehr Unternehmen in Deutschland sind von Hacker-Angriffen bedroht. In den Jahren 2020/2021 verursachten Cyber-Kriminelle einen Schaden von über 220 Milliarden Euro – mehr als doppelt so viel wie 2018/2019, wie eine aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom herausfand. mehr

Über die Hälfte der Cyber-Schadenfälle, die in Europa im 1. Quartal 2021 gemeldet wurden, lässt sich auf eine Schwachstelle in der Software Microsoft Exchange zurückführen. Das teilt der Spezialversicherer Hiscox mit. Noch nie zuvor habe es eine solch massive Welle von Hacker-Angriffen auf eine einzelne Software gegeben. mehr

Einer aktuellen Umfrage zufolge schätzt die Mehrheit der Onlineshop-Betreiber in Deutschland ihr Risiko für Haftpflicht- und Cyber-Schäden als gering ein – und liegt damit jedoch weit daneben. Das geht aus Zahlen des Spezialversicherers Hiscox hervor. Hier kommen die Details. mehr

Mittelständische Unternehmen, die schon einmal von einer Cyber-Attacke betroffen waren, brauchen länger für die Wiederherstellung ihrer IT-Systeme als noch vor ein paar Jahren. Im Rahmen einer Studie im Auftrag des Branchenverbands GDV gaben 39 Prozent von ihnen an, vier oder mehr Tage benötigt zu haben – in den Vorjahren waren es noch rund 20 Prozent. mehr

Die Gesamtausgaben für Cyber-Sicherheit sind in Deutschland im Jahresvergleich zwischen 2020 und 2021 um satte 62 Prozent gestiegen. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Grund dafür sind unter anderem die ständig wachsenden Kosten pro erfolgreichem Hacker-Angriff sowie auch deren steigende Zahl. mehr

Innerhalb von nur zwei Jahren hat das Cyberversicherungsgeschäft einen Sprung gemacht. Während 68 Prozent der Versicherungsunternehmen die Marktlage im Jahr 2019 noch als schwach bewerteten, sagt mittlerweile rund die Hälfte von ihnen (47 Prozent) genau das Gegenteil. In Zukunft könnte es jedoch zu deutlichen Beitragssteigerungen kommen. mehr

Im vergangenen Jahr kam es zu einem Anstieg der Fälle von Internet-Kriminalität im Vergleich zum Vorjahr. Das gab das Bundeskriminalamt bekannt. Um 7,9 Prozent ging es nach oben. Den größten Teil der Cybercrime-Fälle macht die Kategorie „Computerbetrug“ aus, wie die Infografik von Statista zeigt. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!