Pfefferminzia Logo rgb
Etwa 14 Millionen Katzen und 9 Millionen Hunde gibt es in Deutschland. Für die Halter haben die Tiere meist einen hohen emotionalen Wert. © Pixaline/Pixabay
  • Von Karen Schmidt
  • 29.06.2020 um 12:32
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 03:45 Min

Müssen Hund, Katze & Co. zum Tierarzt, kann das schnell teuer werden. Tierkrankenversicherungen können einen Teil der Kosten auffangen. Auch für Makler haben die Policen Potenzial.

Auf Ausschlüsse achten

„Bevor man eine Krankenversicherung für den Vierbeiner abschließt, sollte man sich genau über die Bedingungen informieren, insbesondere was die Höhe der jährlichen Versicherungssummen sowie mögliche Ausschlüsse angeht“, empfiehlt Franziska Obert weiter. Ausgeschlossen sind zum Beispiel oft rassespezifische Erkrankungen wie die der Atemwege beim Mops.

Auch Diätfuttermittel, Pflegezubehör, Prothesen und Fahrtkosten übernimmt nicht jeder Versicherer. Obert: „Tierbesitzer sollten zudem darauf achten, bis zu welchem Satz der Gebührenordnung für Tierärzte die Versicherung abrechnet, ob es eine Selbstbeteiligung gibt und wie die Abwicklung eingereichter Rechnungen abläuft.“

Leistungen haben Grenzen

Auch auf Wartezeiten und mögliche Höchstgrenzen bei Leistungen sollten Kunden und Vermittler Acht geben. Gerade in den günstigeren Tarifvarianten sind die Leistungen für OPs und Heilbehandlungen in einem Versicherungsjahr oft gedeckelt, etwa auf 2.500 Euro. Die Kosten für Vorsorgemaßnahmen wie Wurmkuren ebenso.

Wer seinen Hund gerne mit in den Urlaub nimmt, sollte außerdem in den Versicherungsbedingungen prüfen, ob der Versicherungsschutz auch Auslandsaufenthalte mit einschließt – und für wie lange. „Über alle angebotenen Deckungsvarianten hinweg bietet Helvetia über die Tierkrankenversicherung Petcare weltweiten Auslandsschutz für bis zu zwölf Monate“, berichtet Helvetia-Mann Endlicher. Die Agila handhabt das genauso.

Bei der GHV sind Hunde und Katzen je nach Tarif zwischen 2 und 24 Monate abgedeckt. Coenen: „Der medizinisch notwendige Rücktransport nach Deutschland ist auch versichert. Die Premiumvariante beinhaltet auch einen Reiserücktritt für den Tierbesitzer aufgrund von Krankheit oder OP des Tieres.“

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Pfefferminzia Logo rgb
Suche
Close this search box.
Zuletzt hinzugefügt
Zuletzt hinzugefügt
„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“
„Lass mal reden“ mit Sami Charaf Eddine (Claimflow)

„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“
„Lass mal reden“ mit Ingo Gregus (Adesso Digitalagentur)

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“

Zuletzt hinzugefügt
Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden
AfW-Vermittlerbarometer: Nachhaltigkeit

Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen
OMGV Award für Maklerunterstützung 2023

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“
„Lass mal reden“ mit Kabil Azizi (Gothaer)

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“
Interview-Reihe 'Mit Vision – Auf dem Weg zum Unternehmer'

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“

Skip to content