Vertriebscoach Dieter Kiwus. © privat
  • Von Redaktion
  • 26.08.2020 um 12:32
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 03:20 Min

Viele Versicherungsmakler verschenken wertvolles Potenzial, mit Hilfe ihrer Website neue Kunden zu gewinnen. Die Seiten sind oft veraltet, ungepflegt, zu langsam, stellt Vertriebscoach Dieter Kiwus immer wieder fest. In seinem Gastbeitrag hat er drei Tipps parat, wie Makler mehr aus ihrer Website machen können.

Zweitens: Neugier wecken

Ist beim Besucher Ihrer Website einmal Vertrauen geschaffen, so gilt es, seine Neugier zu wecken. Denn ein Internetauftritt kann optisch noch so ansprechend gestaltet sein – wenn er inhaltlich nichts Interessantes bietet, zieht der potenzielle Kunde weiter.

Für eine funktionierende Homepage ist es daher essenziell, die eigene Zielgruppe genau zu kennen. Sprechen Sie mit Ihren Dienstleistungen eher Arbeitnehmer auf der Suche nach einer passenden Berufsunfähigkeitsversicherung an, oder bieten Sie umfassende Versicherungspakete?

Unabhängig davon, was genau Ihr Schwerpunkt ist – ein Besucher Ihrer Website muss diesen innerhalb von Sekunden erkennen und sich darin wiederfinden können. Die Inhalte müssen also derart gestaltet sein, dass sie zielgruppenrelevant sind. Das kann sich unter anderem darin zeigen, dass Sie mit Ihren Dienstleistungen eine Lösung für die Fragen und Probleme potenzieller Kunden bieten. Interessenten müssen sich bei Ihnen und Ihrem Angebot angesprochen und gut aufgehoben fühlen.

Drittens: Impulse setzen

Neben dem Schaffen von Vertrauen und Interesse sollte Ihre Website noch einen dritten Zweck erfüllen: Sie sollte Besucher in Kunden verwandeln können.

Hierfür können Sie an verschiedenen Stellen auf Ihrer Homepage Handlungsaufforderungen einbauen, die Interessenten dazu anhalten, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Das kann beispielsweise ein Anmeldeformular für ein unverbindliches Erstgespräch sein. Möglich wäre auch die Verknüpfung der Website mit Ihren Profilen in den sozialen Netzwerken.

Sehr effektiv für die Entwicklung hin zum Kunden sind auch zielgruppenrelevante Download-Angebote wie zum Beispiel Checklisten oder E-Books, die sich der Interessent herunterladen kann und dabei seine Kontaktdaten für Sie hinterlässt.

Zeigen Sie potenziellen Kunden deutlich, wie Sie ihnen in puncto Beratung weiterhelfen können und wie man Sie dafür am besten erreichen kann.

Fazit: Wenn Sie als Versicherungsmakler das Potenzial Ihres Internetauftritts optimal nutzen möchten, sollten Sie diese drei grundlegenden Regeln beachten und umsetzen. Überzeugen Sie so auch nur einen Besucher, nicht weiterzuziehen, sondern sich Ihr Angebot anzuschauen, haben Sie bereits gewonnen. Statt potenzielle Kunden zu verprellen, kann der Wandel von einer veralteten zu einer gepflegten Website Ihnen langfristig ein wahres Umsatzplus sichern! Genauso wie ein interessantes Schaufenster eines Einzelhändlers zum Eintreten einlädt.

Über den Autoren

Dieter Kiwus hat 37 Jahre Branchenerfahrung und ist seit nunmehr 25 Jahren Trainer und Berater für Finanzdienstleister. Der 57-Jährige ist Autor mehrerer Fachbücher und zahlreicher Fachartikel in diversen Fachmagazinen. Zu seinen Kunden zählen einige der größten Versicherungen Europas, bekannte Banken und diverse andere Finanzvertriebe.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!