Das Führungsteam von Mailo (v.l.): Sten Nahrgang, Dietmar Meister, Matthias Uebing und Armin Molla. © Mailo Versicherung AG
  • Von Lorenz Klein
  • 19.03.2019 um 11:30
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:40 Min

Der Markt für Gewerbeversicherungen bekommt Zuwachs: Die Mailo Versicherung AG aus Köln hat nach eigenen Angaben die Zulassung von der Finanzaufsicht Bafin erhalten. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Zielgruppen Freelancer, Selbstständige und Kleinunternehmer.

Die Mailo Versicherung AG mit Sitz in Köln hat im März 2019 ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen. Man wolle sich „voll und ganz auf die wachsende Zielgruppe der Freelancer, Selbstständigen und Kleinunternehmer“ konzentrieren, teilte der Gewerbeversicherer am Dienstag anlässlich der Bafin-Erlaubnis mit.

Zum Produktangebot von Mailo gehören Betriebs-, Berufshaft-, und Vermögensschadenpflichtversicherungen sowie die Bereiche Sach-Inhalt, Rechtsschutz und Cyberschutz. 

Der neue Anbieter setzt nach eigenen Angaben auf eine hohe Dunkelverarbeitung. Der Versicherungsschutz sei dadurch weitgehend papierlos und transparent, heißt es.

Neben spezialisierten Maklern und Assekuradeuren will das Mailo-Management auch gezielt weniger erfahrene Makler ansprechen. Als Türöffner sollen dabei attraktive Standardprodukte, Webinare, eine Hotline sowie Beratungs- und Verkaufskonzepte dienen. 

Hinter Mailo stehen unter anderem die Rückversicherer Munich Re und Deutsche Rück sowie private Investoren.

autorAutor
Lorenz

Lorenz Klein

Lorenz Klein ist seit Oktober 2019 stellvertretender Chefredakteur bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört er seit Oktober 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!