Die Grafik zeigt die Überschussbeteiligungen über die Jahre: Im Jahr 2018 ist seit Langem wieder ein Plus zu sehen. © Morgen & Morgen
  • Von Juliana Demski
  • 17.12.2018 um 10:11
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Die Talfahrt bei der laufenden Verzinsung der Lebensversicherer scheint erst einmal gestoppt. Bisher hat nur ein Versicherer die Überschussbeteiligung für 2019 gesenkt, das Gros hält die Verzinsung stabil, manche Anbieter erhöhen die Werte für das kommende Jahr sogar. Das Analysehaus Morgen & Morgen sieht darin ein positives Signal für die Branche.

Um die Überschussbeteiligungen der Lebensversicherer steht es in diesem Jahr besser als noch 2017 – das zeigt eine Analyse von Morgen & Morgen. Fast alle 31 untersuchten Versicherer halten ihre Überschussbeteiligung für 2019 danach stabil.

Lediglich ein Versicherer senkt seine Überschüsse um 0,25 Prozentpunkte. Drei Versicherer erhöhen sie um 0,2 bis 0,3 Prozentpunkte. Der Mittelwert der laufenden Verzinsung sei damit um 0,14 Prozentpunkte auf 2,48 Prozent gestiegen, so Morgen & Morgen.  

„Die aktuellen Überschussdeklarationen können durchaus als positives Signal gedeutet werden. Die Branche zeigt auch hier, dass sie ihre Anlagestrategien und ihre Tarifgestaltungen erfolgreich an die herausfordernde Kapitalmarktsituation angepasst haben“, äußert sich Peter Schneider, Geschäftsführer des Analysehauses.

autorAutor
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Werksstudentin bei Pfefferminzia und unterstützt die Redaktion in der täglichen Berichterstattung.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!