Assekuranz der Zukunft› zur Themenübersicht

Serie, Teil 2: Erfolg auf Youtube, Facebook, Xing – so geht’s „Wer massive Ergebnisse sehen will, kommt an Social Media nicht vorbei“

Wladimir Simonov ist Versicherungsmakler in Landshut und Facebook-Experte.
Wladimir Simonov ist Versicherungsmakler in Landshut und Facebook-Experte. © Wladimir Simonov

Auch wenn es manch einem Versicherungsmakler schwerfällt, bietet Social Media mit der richtigen Strategie viele Chancen, Kunden zu gewinnen und zu binden. Pfefferminzia hat einige der erfolgreichsten Social-Media-Strategen unter den Versicherungsexperten um ihre Erfahrungen und Tipps zum Thema gebeten. Dieses Mal: Facebook-Experte Wladimir Simonov.

| , aktualisiert am 25.02.2019 10:41  Drucken

Wer ist Wladimir Simonov?

Seit August 2009 ist Wladimir Simonov Versicherungsmakler in Landshut. Sein Erfolgsportal: Facebook. Dort betreibt er unter anderem die Facebook-Gruppe „Gruppe Landshut“ mit 30.790 Mitgliedern.

Pfefferminzia: Wie setzen Sie Facebook heute für Ihren Vertriebserfolg ein?

Wladimir Simonov: Facebook ist mein Hauptkanal, über den 99 Prozent aller geschäftlichen Aktivitäten und Umsätze laufen. Dieses soziale Netzwerk ist aktuell das optimalste Mittel für Geschäft.

Wie lange hat es gedauert, bis Sie richtig Erfolg bei Facebook hatten?

Richtig zu meistern und die perfekte Strategie zu finden hat rund sieben Jahre gedauert. Mit dem Wissen von heute stellen sich die ersten Erfolge wie Kundenanfragen und Umsatz allerdings auch bei absoluten Anfängern bereits innerhalb von ein bis drei Wochen ein.

Unsere Serie zum Thema Social Media für Versicherungsvermittler:
Teil 1: Stephan Peters, Erfolgskanal Videos/Youtube: „Über Youtube die eigene Marke aufbauen
Teil 3: Hans Steup, Erfolgskanal Facebook, Xing, Linkedin, Twitter: „Ohne Social Media wäre ich aufgeschmissen“
Teil 4: Martin Müller, Erfolgskanal Xing:
„Xing bietet ideale Möglichkeiten für die Neukunden-Akquise“
Teil 5: Tobias Bierl, Erfolgsportal: Blog: „Blog-Beiträge sollen ein Problem lösen und Informationen geben“
Teil 6: Bastian Kunkel, Erfolgsportal: Youtube: „Es reicht nicht mehr, dass einen Kunden online finden“ 

Welche Fehler haben Sie dabei gemacht?

Ich habe anfangs mangels Wissen voll auf Reichweite gesetzt statt auf die richtige Reichweite. Ich habe mir zu lange keine Gedanken beziehungsweise nicht die richtigen Gedanken bezüglich meiner Zielgruppe gemacht. Ich habe zu lange unfokussiert und ohne Strategie kreuz und quer gepostet, was meine Zielerreichung unnötig verlangsamt und erschwert hat.

Welche drei Haupt-Tipps würden Sie jemandem geben, der bei Facebook durchstarten will?

  1. Fokussiere Dich auf Deine Zielgruppe, die Du optimalerweise ziemlich eng umreißen solltest.
  2. Finde heraus wo diese Zielgruppe steckt, also wer die (Mikro-)Influencer sind oder reichweitenstarke Facebooks-Siten oder mitgliederstarke Facebook-Gruppen betreibt.
  3. Finde heraus, wo die größten Herausforderungen der Zielgruppe liegen und fange damit an, passenden Content für diese Zielgruppe zu produzieren um ihre Herausforderungen anzusprechen und sich als Experte für die Lösung dieser zu etablieren – auch wenn Dein Produkt oder Dienstleistung nicht direkt oder sogar gar nichts damit zu tun hat.

Geht Vertrieb in Zukunft ohne den Einsatz von Social Media überhaupt noch?

Klar, jedoch deutlich langsamer und schwieriger als mit Social Media. Klassische Strategien wie Kaltakquise oder Empfehlungsmarketing haben zwar nicht ausgedient, sehen allerdings anhand der Möglichkeiten in Social Media sehr blass aus. Wer schnelle und massive Ergebnisse sehen will, kommt an Social Media im Vertrieb nicht vorbei.

Warum an Fondspolicen kaum noch ein Weg vorbeiführt
Werbung

Experten sind sich einig: An Fondspolicen führt kaum noch ein Weg vorbei. Doch warum ist das so?

Darüber sprach Christian Nuschele (re.), Vertriebschef bei Standard Life, mit Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP).

Nullzinsen für Sparer: Christian Nuschele im Interview
Werbung

Die Niedrigzinspoltik geht weiter. Eine Wende ist nicht in Sicht. Was bedeutet das für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau?

Darüber sprach Christian Nuschele (li), Vertriebschef bei Standard Life, jetzt mit Börsenmoderator Andreas Franik. Nuschele kennt bessere Lösungen als das Tagesgeldkonto.

Fondspolice oder Direktanlage? Der FondsanlagenOPTIMIERER hilft bei der Entscheidung
Werbung


Fondsdepot oder Fondspolice: Was eignet sich besser zum Vermögensaufbau?

Bei der Entscheidung hilft Ihnen ab sofort der FondsanlagenOPTIMIERER der Standard Life. Ein intuitiv zu bedienendes Analyse-Tool mit vielen Einstellmöglichkeiten und klarer Optik.

Hier mehr erfahren!

Das Standard-Life-Bekenntnis: Der Kunde im Mittelpunkt des Handelns
Werbung

Wie unterstützt Standard Life seine Kunden dabei, ihren finanziellen Träumen einen Schritt näher zu kommen? Mit fast 200 Jahren Erfahrung, streng geprüften und maßgeschneiderten Investment- und Versicherungslösungen – und mit regelmäßigen, verständlichen und leicht zugänglichen Informationen zu ihrem Vertrag. Jetzt mehr erfahren.

Schutz der Kundengelder durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz
Werbung


Knapp 200 Jahre krisenfester Unternehmensgeschichte bezeugen, dass der Schutz und die Sicherheit der Kundengelder dem Lebensversicherer Standard Life sehr wichtig sind. Diese werden durch ein zuverlässiges Sicherheitsnetz gewährleistet – auch nach dem Brexit.

Erfahren Sie hier, wie das Sicherheitsnetz von Standard Life genau konzipiert ist und wie die einzelnen Sicherheitsmechanismen ineinandergreifen.