Assekuranz der Zukunft

Nur wenige Versicherer haben bisher soziale Netzwerke in ihr Marketing integriert – deshalb kennen auch nur rund 15 Prozent der Kunden einen oder mehrere Auftritte bei Facebook und Co., wie eine aktuelle Analyse zeigt. Das Problem: Mit diesem ungenutzten Potenzial verfehlen sie vor allem die junge Zielgruppe. mehr

Altersvorsorge besteht bei Privatanlegern hierzulande in aller Regel aus einer Mischung von Aktien und Anleihen. Zu Alternativen Investments wie Private Equity, Infrastruktur-Anlagen oder Versicherungsverbriefungen greifen Investoren eher selten. Das ist schade, meint Andrea Wehner, Multi-Asset-Spezialistin bei Standard Life. Denn die Alternative Anlagen können eine wertvolle Beimischung fürs Portfolio sein. mehr

Viele Verbraucher gehen für ihre Bankgeschäfte kaum noch in eine Filiale. Das zeigt eine aktuelle Verivox-Umfrage. Danach haben sich 35 Prozent aller Kunden zuletzt vor über einem Jahr in einer Bankfiliale beraten lassen. Stark im Kommen sind dagegen Online-Dienste. mehr

Bereits vor der Corona-Pandemie stand das System der gesetzlichen Rentenversicherung unter Druck – nun spitzt sich die Lage weiter zu. Die Nachhaltigkeitslücke werde weiter wachsen und damit zu einer „massiven Unterdeckung“ führen, zugleich könnte das Rentenniveau auf unter 40 Prozent sinken, so eine aktuelle Analyse des Finanzwissenschaftlers Bernd Raffelhüschen. Welche Reformen er nun fordert. mehr

Die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) hat sich kritisch zum Anleihenkaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) geäußert. Die Auswirkungen des Programms auf den Kapitalmarkt sollten näher untersucht werden, fordert die DAV im Zuge der Überprüfung des EU-Aufsichtsregime Solvency II – und tadelt zugleich die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa. mehr

Ein Brief des ehemaligen Wirtschaftsweisen, Bert Rürup, sorgt derzeit für Aufsehen. In dem Schreiben äußert er Bedenken daran, ob die mit dem Alterseinkünftegesetz 2005 in Kraft getretene Besteuerung der Rente überhaupt rechtens ist. Die FDP fordert Aufklärung. mehr

Das Interesse der Bevölkerung an der privaten Altersvorsorge ist durch die Corona-Pandemie gestiegen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Continentalen. Gerade für Geringverdiener und Menschen mit geringer formaler Bildung hat das Thema offenbar an Bedeutung gewonnen. mehr

Schadet die Pandemie den Versicherern mehr als es bislang scheint? Einige Investoren sind davon laut Medienberichten überzeugt. Dessen ungeachtet zieht Christian Nuschele, Vertriebschef von Standard Life, eine positive Corona-Zwischenbilanz. Im Interview erklärt er, wie er das Storno-Risiko für den Versicherer einschätzt und warum das Neugeschäftsvolumen trotz der Krise sogar gestiegen ist. mehr

Die Corona-Krise scheint den Deutschen ihre Scheu vor Wertpapieren zu nehmen: Immerhin 28 Prozent der Bundesbürger haben seit Ausbruch der Pandemie Geld in Aktien oder Fonds investiert, so eine aktuelle Postbank-Umfrage. Jeder Fünfte spielt demnach mit dem Gedanken, Wertpapiere zu kaufen. mehr

Im kommenden Jahr stehen wieder einige Änderungen für Verbraucher an. Diese umspannen die Altersvorsorge, Krankenversicherung und Immobilien. Einen Überblick gibt es hier. mehr

Michael Heinz, Präsident des Bundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute (BVK), hat schon so einiges im Berliner Politikbetrieb miterlebt. Was aber junge Bundestagsabgeordnete über die Vermittlerbranche zu denken scheinen – nämlich gar nichts – hat ihn dann doch überrascht, wie Auszüge aus unserem Podcast-Interview zeigen. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!