Jan Helmut Hönle ist Experte für die Video- und Online-Beratung. © Alexey Testov
  • Von Redaktion
  • 07.01.2022 um 13:25
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 02:50 Min

Der Jahresanfang ist erfahrungsgemäß die Zeit, in der sich Vermittlerinnen und Vermittler strategisch für das neue Geschäftsjahr aufstellen – und überholte Vorgehensweisen anpassen, weiß Jan Helmut Hönle, Experte für die Video- und Online-Beratung. In seinem Gastbeitrag erklärt er, warum es sich lohnt, mit der Online-Beratung endlich Ernst zu machen.

Der Jahresanfang ist erfahrungsgemäß die Zeit, in der sich Vermittlerinnen und Vermittler strategisch für das neue Geschäftsjahr aufstellen. Hierzu gehört das Festlegen von Unternehmenszielen genauso wie mögliche Neustrukturierungen im Betrieb. Überholte Vorgehensweisen werden angepasst, erfolgreiche Prozesse verfestigt und neue Optionen ausgelotet.

Gerade für diesen Schritt setzen einige Kolleginnen und Kollegen inzwischen auf die Online-Beratung. Denn insbesondere die beiden letzten Jahre haben gezeigt: Das Leben wird immer weniger vorhersehbar. Wer schnell auf Veränderungen reagieren kann, ist daher klar im Vorteil. Digitale Kundenbetreuung ermöglicht das – und noch so viel mehr. Dennoch gibt es nach wie vor viele in der Branche, die den Sinn der Online-Beratung noch nicht erkannt haben.

Diese Chancen bietet Online-Beratung

Flexibel, unabhängig, interaktiv: Wer seine Kunden nicht nur persönlich, sondern auch digital betreut, schafft allen Beteiligten mehr Freiräume. An erster Stelle steht hier die Zeitersparnis. Niemand ist mehr gezwungen, sich ins Auto oder die öffentlichen Verkehrsmittel zu setzen. Die üblicherweise anfallende Fahrzeit kann produktiv für den Termin genutzt werden. Natürlich ist auch hybride Beratung eine Möglichkeit: Man bereitet den Termin online vor und bringt im persönlichen Kontakt die Schäfchen ins Trockene.

Kommen wir zur Unabhängigkeit. Wer hat schon einmal davon geträumt, einen Zweitwohnsitz im sonnigen Süden zu haben oder einfach mal alle Zelte abzubrechen und mit dem Wohnmobil durch die Welt zu tingeln? Das Problem bisher war, dass irgendwie Geld verdient werden musste. Die Online-Beratung ermöglicht auch hier Freiheiten. Ob in der Finca auf Mallorca oder von einem Campingplatz in Südfrankreich aus: Wer seine Kunden online betreut, eröffnet sich selbst neue Optionen der Lebensgestaltung und damit mehr Lebensqualität.

Stichwort Interaktion: Es herrscht immer noch die Meinung, Online-Gespräche wären unpersönlich und langweilig für den Kunden. Aber: Wer seine Mandanten im Präsenztermin totquatscht, sorgt auch nicht unbedingt für Spannung… Online-Gespräche bieten eine breite Palette an Strategien, um den Kunden aktiv ins Gespräch einzubeziehen. Das kann beispielsweise mittels animierter Folien geschehen oder über die Zeichenfunktion. Je mehr auf dem Bildschirm passiert, desto lebhafter und interessanter wird das Gespräch – für beide Parteien.

„Bisher lief’s auch gut!“ 

Ja, das ist ebenfalls ein beliebter Einwand. Natürlich lief es bisher gut. Das bestreitet niemand. Mit Online-Beratung läuft es aber noch besser. Dabei geht es nicht unbedingt um ein Mehr an Umsatz. Das ist möglich, aber für viele nicht das primäre Ziel. „Gut laufen“ bedeutet nämlich unter anderem reibungslose interne Abläufe. An dieser Stelle krankt es in vielen Vermittlerbetrieben: Backoffice-Chaos, keine klare Struktur, keine etablierte Strategie bei der Kundenbetreuung.

Seite 2: „Meine Kunden wollen das nicht!“

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!