Kfz-Versicherung In welchen Bundesländern es die meisten Unfälle gibt

Eine Spurenmarkierungs-Kennnummer der Polizei in Berlin nach einem Zusammenstoß zwischen einem Twingo und einem Pkw einer Zivilstreife der Polizei: Gerade in Großstädten kommt es häufiger zu Unfällen.
Eine Spurenmarkierungs-Kennnummer der Polizei in Berlin nach einem Zusammenstoß zwischen einem Twingo und einem Pkw einer Zivilstreife der Polizei: Gerade in Großstädten kommt es häufiger zu Unfällen. © dpa/picture alliance

In Hamburg wohnen die schlechtesten Autofahrer. Zumindest verursachen sie im Vergleich zu den anderen Bundesländern offenbar häufiger Unfälle. Das zeigt eine Auswertung unter Kunden des Vergleichsportals Check24.

|  Drucken

Der Anteil von Check24-Kunden, die Angaben zu regulierten Kfz-Haftpflichtschäden machen, liegt in Hamburg am höchsten. Konkret: 18 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Die wenigsten Schadenangaben gibt es indes in Mecklenburg-Vorpommern. Hier rangieren sie 19 Prozent unterm Schnitt.

Check24 hat bei seiner Analyse nur berücksichtigt, ob dem Versicherer in den vergangenen drei Jahren ein Kfz-Haftpflichtschaden gemeldet wurde. Der Index sagt nichts über die Summe der Schäden aus.

Weiteres Ergebnis: Je mehr Menschen auf den Straßen unterwegs sind, desto häufiger kommt es zu Unfällen. So liegt die Schadenquote in 20 der 25 größten Städte über dem Bundesdurchschnitt. Die Liste führt Dresden an. Hier kracht es 35 Prozent häufiger als im gesamtdeutschen Schnitt.

Anteil der Kunden mit Kfz-Haftpflichtschaden je Wohnort / Anteil der Kunden mit Kfz-Haftpflichtschaden in Deutschland. Quelle: Check24

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen