Als Corona noch nicht als Pandemie existierte, lud die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) ihre Mitarbeiter und Anhänger regelmäßig zu Großversanstaltungen ein. Hier spricht DVAG-Chef Andreas Pohl, Sohn des verstorbenen Unternehmensgründer Reinfried Pohl, im September 2016 auf dem DVAG Zukunftsforum in Leipzig. © DVAG
  • Von Lorenz Klein
  • 27.07.2020 um 12:05
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 03:20 Min

Zum 30. Mal präsentiert das Finanzmagazin „Cash.“ seine „Hitliste der Allfinanzvertriebe“. Dabei zeigt sich, dass der unangefochtene Marktführer – die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) – ihren Vorsprung im Ranking weiter ausbauen konnte – und die 2-Milliarden-Marke fest vor Augen hat. Doch Corona dürfte dieses Ziel in diesem Jahr durchkreuzen.

Da war die Welt noch eine Corona-freie Zone: 77 Prozent der Vertriebsgesellschaften, die das Finanzmagazin „Cash.“ nunmehr zum 30. Mal nach ihren Provisionserlösen befragt hatte, konnten diese im Jahr 2019 steigern. Dieses beachtliche Ergebnis dürfte sich 2020 so wohl nicht wiederholen.

„Wie sich die Corona-Krise konkret auf die Branche auswirkt, wird sich erst bei der Erhebung im kommenden Jahr zeigen“, kommentiert Cash.-Autor Kim Brodtmann die aktuelle „Hitliste der Allfinanzvertriebe“, die das Finanzmagazin in seiner August-Ausgabe (8/2020) publiziert hat. Zumindest der Provisionsdeckel blieb den Vertrieben im vergangenen und wohl mindestens noch in diesem Jahr erspart.

Erwartungsgemäß zeigt sich auch diese Mal wieder, dass die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) vor Kraft nur so strotzt. Am Frankfurter Finanzdienstleistungskonzern kommt einfach keiner vorbei. Gegenüber 2018 legten die Erlöse des Unternehmens um satte 19 Prozent zu – und somit noch etwas mehr als 2018, mit einem Wachstum von 16 Prozent.

In unserer Bildstrecke stellen wir Ihnen die zehn umsatzstärksten Vertriebe in aufsteigender Reihenfolge vor.

Ist seit März 2019 Vertriebsvorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft Formaxx AG: Lars Breustedt. Foto: Formaxx

Rang: 10 (Vorjahr: 10)

Gesellschaft: Formaxx/Mayflower

Provisionserlöse 2019: 25,25 Millionen Euro

Provisionserlöse 2018: 24,38 Millionen Euro

Veränderung zum Vorjahr: 3,56 Prozent

autorAutor
Lorenz

Lorenz Klein

Lorenz Klein ist seit Oktober 2019 stellvertretender Chefredakteur bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört er seit Oktober 2016 an.

kommentare
Ditmar Gall
Vor 4 Tage

Nunja, mit der Übernahme der Generaliagenturen und das Umschlüsseln von Produkten, Rennlisten für die Umdeckung der Riesterrenten sollte das eine einfache Nummer sein…..

Hinterlasse eine Antwort

kommentare
Ditmar Gall
Vor 4 Tage

Nunja, mit der Übernahme der Generaliagenturen und das Umschlüsseln von Produkten, Rennlisten für die Umdeckung der Riesterrenten sollte das eine einfache Nummer sein…..

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!