Produkte und Prozesse werden bei andsafe konsequent auf den Nutzer ausgerichtet. © marymarkevich / freepik
  • Von Redaktion
  • 14.07.2022 um 10:40
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:50 Min
WERBUNG

„Versicherung. Überraschend einfach“ – das ist das Versprechen des jungen Digitalversicherers andsafe aus Münster. Konkret bedeutet das: Produkte und Prozesse werden konsequent auf den Nutzer und die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Wie das gelingt, erfahren Sie hier.

Über 50 Prozent aller potenziellen Versicherungskunden sind heutzutage hybrid unterwegs. Das heißt: Sie beginnen ihre Suche online und ziehen erst später einen Vermittler hinzu. Der Digitalversicherer andsafe, eine Tochter der Provinzial, hat sich deshalb auf die Fahnen geschrieben, Nutzer an keiner Stelle allein zu lassen und möglichst einfach durch alle Schritte zu begleiten.

Kundenzentrierter Designprozess

Um diese Herausforderung zu meistern, führt andsafe regelmäßig sogenannte Usability-Tests der eigenen Benutzeroberflächen durch und testet sowohl bestehende Produkte als auch Prototypen neuer Produkte. „Dabei schauen wir unseren Testpersonen direkt über die Schulter, während diese eine bestimme Aufgabe erfüllen, wie etwa einen für sie passenden Fahrradversicherungstarif zusammenzustellen“, erklärt andsafe Sales Director Michael Stock.

„Dieser Blick von außen durch die Brille potenzieller Kunden hilft uns nicht nur Verbesserungspotenziale in der Benutzerfreundlichkeit unserer Anwendungen zu identifizieren oder unsere Prioritäten richtig zu setzen. Wir erkennen auch Stellen, die inhaltlich beziehungsweise textlich noch eine Hürde darstellen oder Stellen, an denen sich Kunden noch tiefergehende Informationen wünschen.“

Über diesen Weg ist andsafe zum Beispiel in der Betriebshaftpflichtversicherung dazu gekommen, auf alle Sublimitierungen zu verzichten und den Mischbetrieb zum Regelfall zu machen.

Nutzerfeedback entlang der Customer Journey

Auch das direkte Kunden-Feedback ist für andsafe ein wichtiger Baustein zur Optimierung der Prozessabläufe. So fließen etwa alle per Chat gestellten Fragen in die Verbesserung der Services ein. Darüber hinaus können sich Nutzer auch per E-Mail mit ihren Anliegen an den Versicherer wenden oder einen Rückruf vereinbaren.

„Unsere Kunden haben an jeder relevanten Stelle der Customer Journey die Möglichkeit, uns Feedback zu geben“, sagt Michael Stock. „Daraus können wir immer wieder Mehrwerte und Optimierungspotenziale heben. Häufen sich Anforderungen, Fragen oder Probleme, wissen wir, dass wir uns an den entsprechenden Stellen noch verbessern müssen.“

Das alles zeigt: Digital muss nicht Distanz bedeuten. Im Gegenteil: Dank seiner konsequenten Datenorientierung ist andsafe immer ganz nah am Kunden dran und kann, falls nötig, schnell neue Features implementieren. Immer mit dem Ziel, ein intuitives und selbsterklärendes Nutzererlebnis zu schaffen. Und das wiederum kommt auch allen Vertriebspartnern zugute: Sie profitieren von einer schnellen, einfachen und sicheren Beratung.

Über andsafe

andsafe ist 2019 als digitaler Gewerbeversicherer mit dem Fokus auf Kleinunternehmen gestartet und bietet neben einer Betriebshaftpflicht-Versicherung auch eine Vermögensschadenhaftpflicht- und Inhalts-Versicherung an. Inzwischen hat das junge Start-up der Provinzial aber auch mehrere private Sachversicherungen im Portfolio. So wurden nach einer Fahrradversicherung jüngst eine Privathaftpflicht und eine Hundehalterhaftpflicht gelauncht. In den Startlöchern steht ebenso eine Hausratversicherung.

>> Sie wollen Vertriebspartner bei andsafe werden? – Mehr unter: https://andsafe.de/vertriebspartner-werden/

>> Sie haben Fragen oder Anregungen? – E-Mail an: vertriebsservice@andsafe.de

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!