schlagschlagzeilezeilen
schlagschlagzeilezeilen
Versicherungswissenschaftler Matthias Beenken möchte mit der Checkliste allen Vermittlern eine praxisgerechte und rechtskonforme Umsetzung der neuen Rechtslage ermöglichen. © privat
  • Von Manila Klafack
  • 24.01.2019 um 12:04, aktualisiert am 24.01.2019 um 12:25
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:45 Min

Vermittler können ab sofort auf eine aktualisierte Checkliste zur Insurance Distrubition Directive (IDD) zugreifen. Die Urheber der Checkliste, allen voran Versicherungswissenschaftler Matthias Beenken und der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute BVK, mussten aufgrund des Inkrafttretens der Versicherungsvermittlungsverordnung im Dezember 2018 erneut zur Tat schreiten.

Matthias Beenken, Professor an der Fachhochschule Dortmund, hat gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute BVK die bereits bestehende Checkliste zur Insurance Distrubition Directive (IDD) überarbeitet. Eingeflossen sind die Punkte, die sich aus der im Dezember 2018 in Kraft getretenen Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) ergeben haben.

Beenken, der BVK sowie die Konzeptentwicklungs- und Beratungs-/ Innovationswerkstatt der Assekuranz und Finanzdienstleister (KuBI) hatten die ursprüngliche IDD-Checkliste bereits Anfang 2018 als Hilfestellung für Finanzdienstleister erstellt.

Die nun aktualisierte Übersicht zeigt Vermittlern 23 Hinweispunkte aus zehn Themen, darunter Informationen zur Weiterbildungspflicht, zur Erfüllung des bestmöglichen Kundeninteresses, zum gesetzlichen Provisionsabgabeverbot oder zum Beschwerdemanagement.

„Die Liste ermöglicht somit allen Vermittlern praxisgerecht die rechtskonforme Umsetzung der neuen Rechtslage“, sagt BVK-Präsident Michael Heinz. „Wir verstehen die IDD-Liste als Service für alle Vermittler.“ Klarheit und Verständlichkeit sowie Vollständigkeit seien dabei das wichtigste.

Die IDD-Checkliste ist hier frei verfügbar.

autorautor
Manila

Manila Klafack

Manila Klafack ist Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach ihrer Ausbildung zur Redakteurin verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!