Hans Steup ist Betreiber des Portals Versicherungskarrieren. © privat
  • Von Hans Steup
  • 13.12.2021 um 14:47
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:30 Min

Sie suchen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und kommen dabei nicht so richtig vom Fleck? Dann hat Hans Steup, Betreiber des Portals Versicherungskarrieren, in seiner neuen Kolumne eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie – und er schiebt auch gleich ein paar hilfreiche Tipps hinterher.

Wenn Sie Mitarbeiter für Ihre Versicherungsjobs suchen, egal ob im Außen- oder Innendienst, dann habe ich eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie.

Zuerst die schlechte Nachricht.

Wenn es in Ihrer Region keine im jetzigen Job rund um Versicherungen und Finanzen unzufriedenen UND wechselwilligen Kandidaten gibt, dann bewirbt sich niemand bei Ihnen. Warum auch? Niemand wechselt den Job, den er liebt. Oder zumindest mag.

Und selbst wenn Ihnen Leute vorheulen, wie mies doch ihr Job, Chef oder die Kollegen sind, heißt das nicht, dass er ein potenzieller Kandidat für Sie ist. Wir alle kennen diese Leute: Chronisch unzufrieden, ständig am Meckern, aber nichts ändern wollen. Mit diesen Leuten verschwenden Sie Ihre Zeit. Sie brauchen Kandidaten aus Ihrer Region, die unzufrieden UND wechselwillig sind. Großes UND.

Mehr zum ThemaMehr zum Thema

Und noch ein UND. UND wenn Sie dem unzufriedenen und wechselwilligen Kandidaten ein Stellenangebot machen, das sich genau so mies anhört, wie sich sein jetziger Job anfühlt, wechselt er nicht vom Regen in die Traufe. Wer regelmäßig die Stellenanzeigen der Versicherer liest, wie ich es tun muss, weiß, wovon ich rede. Man gewinnt öfter, wenn man im Casino einfach auf die 13 setzt, als Mitarbeiter mit solchen Stellenanzeigen. Glücksspiel.

Jetzt die gute Nachricht.

Sie können Ihrem Glück auf die Sprünge helfen. Stichwort: Employer Branding, also Arbeitgeber-Markenführung. Für den Vertrieb und die Kundengewinnung geben Unternehmen gerne viel Geld aus. Beim Recruiting, also der Mitarbeitergewinnung wird oft gespart. Dabei ist Recruiting Vertrieb. Das Produkt ist der Arbeitsplatz. Und wenn Sie einen Arbeitsplatz „verkaufen“ wollen, müssen Sie potenzielle Käufer permanent umwerben. Die Zeit ist vorbei, dass Leute zu Ihnen ins Büro kommen und bei Ihnen um Arbeit betteln.

Kümmern Sie sich um Strahlkraft, Sichtbarkeit und Reichweite für Ihre Stellenangebote. Wie für Ihre Dienstleistung. Strahlkraft braucht Ihre Ausschreibung, damit Kandidaten ein Gefühl dafür bekommen, wie es ist, bei Ihnen zu arbeiten und nicht beim Mitbewerber nebenan. Sichtbarkeit braucht Ihr Stellenangebot, damit die aktiv nach Arbeit Suchenden es überhaupt finden. Reichweite brauchen Sie, damit die nicht aktiv Suchenden (das sind die meisten, von denen einige unzufrieden UND wechselwillig sind) Ihr Stellenangebot bekommen.

Machen Sie sich zum Jahreswechsel Gedanken über Ihr Recruiting. Wenn Sie Fragen haben, wissen Sie ja, wo Sie mich 2022 finden…

autorAutor
Hans

Hans Steup

Hans Steup ist Versicherungskaufmann und war lange Jahre Vertriebsunterstützer bei der Allianz. Heute betreibt Steup den Spezial-Stellenmarkt Versicherungskarrieren und berät Finanzdienstleister zur Content-Marketing-Strategie und zu Social Media.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!