Pfefferminzia Logo rgb
Markus Faulhaber, Chef der Allianz Lebensversicherung. © Allianz
  • Von Redaktion
  • 19.11.2014 um 16:37
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:30 Min

Im dritten Quartal 2014 hat die Allianz rund 16.500 „Perspektive“-Policen unters Volk gebracht. Allein im Oktober verkaufte der Versicherer 8.000 Verträge. Für den Branchenriesen ist das ein Rekordwert.

Seit Sommer 2013 gibt es das Allianz-Produkt Perspektive, das ohne Garantiezins auskommt und eine lebenslange Mindestrente garantiert. Bis zum 1. November 2014 vermittelte Allianz Leben seit Verkaufsstart insgesamt rund 74.000 Verträge mit einer Bewertungssumme von knapp 2,8 Milliarden Euro.

„Jeder dritte Kunde unserer Vermittler entschied sich in den ersten neun Monaten für das neue Vorsorgekonzept. Auch im Oktober werden diese Zahlen bestätigt“, sagt Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Allianz Leben.  Und weiter: „Die Verkaufszahlen von Perspektive und unseren Produkten mit neuen Garantien illustrieren, dass die Menschen sich Garantien wünschen, aber nicht unbedingt in Form des Höchstrechnungszinses, der ab 2015 bei 1,25 Prozent liegt; er wird überbewertet.“

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Pfefferminzia Logo rgb
Suche
Close this search box.
Zuletzt hinzugefügt
„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“
„Lass mal reden“ mit Sami Charaf Eddine (Claimflow)

„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“
„Lass mal reden“ mit Ingo Gregus (Adesso Digitalagentur)

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“

Zuletzt hinzugefügt
Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden
AfW-Vermittlerbarometer: Nachhaltigkeit

Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen
OMGV Award für Maklerunterstützung 2023

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“
„Lass mal reden“ mit Kabil Azizi (Gothaer)

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“
Interview-Reihe 'Mit Vision – Auf dem Weg zum Unternehmer'

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“

Skip to content