Eine Wiedereingliederungshilfe im BU-Leistungsfall ist potenziellen BU-Kunden wichtig. © Versicherungsforen Leipzig/Biomex
  • Von Manila Klafack
  • 24.11.2023 um 15:43
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:45 Min

Nicht nur die Zahlung einer Rente aus der Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern auch Gesundheitsservices wie Reha-Management, medizinische Beratung & Co. werden künftig wichtiger. Das zeigt eine gemeinsame Befragung der Versicherungsforen Leipzig und des Biometrie Expertenservice.

Im Fall der Berufsunfähigkeit eines Versicherten sind zusätzliche Gesundheitsservices besonders wichtig. Auch potenzielle Kunden legen darauf zunehmend Wert. Dabei geht es um alle Gesundheitsservices, die helfen, gesund zu werden oder besser mit der Krankheit zu leben. Diese Leistungen könnten das große Alleinstellungsmerkmal bei BU-Versicherungen in den kommenden Jahren werden. Das ist das zentrale Fazit aus den Ergebnissen einer Umfrage der Versicherungsforen Leipzig und des Biometrie Expertenservice (Biomex) – ein Unternehmen der Scala Finanzgruppe, Kronach, unter der Führung von Christian Schwalb.

„Die Branche hat sich in den vergangenen Jahren zu sehr darauf konzentriert, die Berufsunfähigkeitsversicherung mit Verkaufsargumenten für Vermittlerinnen und Vermittler aufzuladen. Dabei ist die eigentliche Zielgruppe, nämlich die Endkundinnen und -kunden, aus dem Fokus geraten. Wir wollen mit dieser Umfrage zeigen, dass es echte Mehrwerte gibt, die beiden gleichermaßen helfen“, sagt Philip Wenzel, Geschäftsführer von Biomex.

Finanzielle Unterstützung im Leistungsfall allen Befragten wichtig

Mehr als jeder fünfte (22 Prozent) Befragte, der bereits einen Leistungsfall bei seiner BU-Versicherung beantragen musste, gibt an, dass ihm die ärztliche Beratung (spezialisierte Ärztesuche) geholfen hätte, wieder gesund zu werden oder ein besseres Leben zu führen. Jeweils 17 Prozent nennen außerdem das Reha-Management und die Begleitung und Beratung im Leistungsfall als wichtige Services.

Grafik vergrößern

Quelle: Versicherungsforen Leipzig/Biomex

Mit 39 Prozent ist den befragten BU-Interessenten die Wiedereingliederungshilfe deutlich wichtiger als denjenigen, die bereits berufsunfähig sind (14 Prozent). In beiden Befragungsgruppen wurde aber auch die finanzielle Unterstützung im Leistungsfall als besonders wichtig empfunden.

Ziel der Umfrage war es insbesondere, Unterschiede und Schnittmengen zwischen potenziell Interessierten und Menschen zu finden, die bereits einen Leistungsfall bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung beantragt haben. Dafür wurden 297 Kunden und 102 berufsunfähige Personen im Juli und August online befragt.

Die gesamten Studienergebnisse können kostenpflichtig hier erworben werden. 

Grafik vergrößern

Quelle: Versicherungsforen Leipzig/Biomex

autorAutorin
Manila

Manila Klafack

Manila Klafack ist Redakteurin bei Pfefferminzia. Nach Studium und redaktioneller Ausbildung verantwortete sie zuvor in verschiedenen mittelständischen Unternehmen den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort