WohneigentumWohneigentum

Der Wohnatlas der Postbank weist einen heftigen Satz bei den Immobilienpreisen aus. Doch eine davon unabhängige Umfrage legt nahe, dass es das wohl trotzdem noch nicht gewesen ist. Für einen Crash hingegen spricht wohl nicht viel. mehr

Aktuell steigen die Bauzinsen wie seit langem nicht mehr. Sichere Prognosen sind unter anderem wegen des Krieges in der Ukraine kaum möglich. Wie man als Makler zurzeit dennoch eine gute Beratung anbieten kann, erklärt André Empen, Geschäftsführer und Finanzierungsmakler des Gecko Maklerverbunds in Husum, in seinem Gastbeitrag. mehr

Mit 64 Prozent möchte die Mehrheit der Bundesbürger bereits vor dem gesetzlichen Renteneintrittsalter in den Ruhestand wechseln, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. 11 Prozent wünschen sich sogar einen Renteneintritt in ihren Fünfzigern. Immerhin 72 Prozent der Menschen wissen demnach auch, dass sie um private Vorsorgemaßnahmen nicht herumkommen, damit der Plan aufgeht. mehr

Das gestiegene Zinsniveau lässt Spuren auf dem Markt für Baufinanzierungen. Kreditnehmer handeln jetzt verstärkt, um sich die noch niedrigen Zinsen zu sichern, meldet ein Kreditvermittler. mehr

Krieg in der Ukraine und hohe Inflation hinterlassen ihre Spuren auch im Kreditwesen. Jetzt warnt der Baufinanzierer Dr. Klein vor steigenden Zinsen. mehr

Die deutschen Lebensversicherer haben im vergangenen Jahr deutlich weniger Darlehen an Bauherren und Wohnungskäufer ausgezahlt. Das Kreditvolumen ging nach Angaben des Branchenverbands GDV um rund 14 Prozent auf 8,6 Milliarden Euro zurück. Woran das liegt, erfahren Sie hier. mehr

Wer viel Geld hat, geht doch ganz sicher wohlüberlegt und mit Plan an so ein Thema wie Geldanlage. Möchte man meinen. Doch eine aktuelle Umfrage zeigt nun, dass das nicht stimmt. Und wo die Gründe liegen. mehr

Im Idealfall zieht das monatliche Einkommen mit der zu zahlenden Miete mit. Nur ist das wegen hoher Inflation bei weitem nicht überall der Fall. Wo die Schere besonders weit auseinanderklafft, hat jetzt das Immobilienportal Immowelt ermittelt. mehr

Eigentlich tritt die Grundsteuerreform erst 2025 in Kraft – trotzdem sind Grund- und Immobilienbesitzer bereits in diesem Jahr gefordert, ihre Hausaufgaben zu machen, indem sie eine extra Grundsteuererklärung beim Finanzamt einreichen. Warum das so ist und was es dabei zu beachten gibt, erklärt der Lohnsteuerhilfeverein Bayern. mehr

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!