Patient beim Zahnarzt: Die Zahnzusatzversicherung ist die beliebteste Krankenzusatzpolice hierzulande. © picture alliance / photothek | Ute Grabowsky
  • Von Juliana Demski
  • 27.09.2022 um 15:31
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 01:00 Min

Darf’s ein bisschen mehr sein? Mit Krankenzusatzpolicen können insbesondere gesetzlich Versicherte ihre gesundheitliche Absicherung erweitern. Eine aktuelle Studie zeigt nun, auf welche Policen sie am häufigsten setzen.

Mit 35 Prozent hat mehr als jeder dritte Deutsche eine Krankenzusatzversicherung abgeschlossen. Das zeigt eine Studie der Gothaer Versicherung. Wenig überraschend: Die deutliche Mehrheit von ihnen (70 Prozent) verfügt über eine Zahnzusatzversicherung – sie ist damit die beliebteste Krankenzusatzversicherung.

Der Grund ist einfach: „Einhergehend mit einem gestiegenen Gesundheitsbewusstsein bemerken wir als Krankenversicherer auch ein ausgeprägteres Schönheitsbewusstsein. Dazu gehört auch ein attraktives Lächeln. Das sehen wir besonders deutlich in unseren Tarifen, die zum Beispiel auch für Bleaching aufkommen“, ordnet Sylvia Eichelberg, Vorstandsvorsitzende der Gothaer Krankenversicherung, die Ergebnisse ein.

Auslandsreisekrankenversicherung auf Platz 2

Etwas mehr als die Hälfte der Befragten (56 Prozent) besitzt indes eine Auslandsreisekrankenversicherung. „Dieser verhältnismäßig hohe Anteil deutet darauf hin, dass viele Menschen trotz Covid-19 davon überzeugt gewesen sind, dass die Reiserestriktionen ein Ende haben werden. Deswegen haben sie an ihrer Absicherung festgehalten“, so Eichelberg weiter.

Zudem gaben 43 Prozent der Befragten an, eine Krankenhauszusatzversicherung zu haben. Und ein Drittel der Befragten (33 Prozent) verfügt laut Umfrage über eine ambulante Zusatzversicherung.

„Die Zahl der Zusatzversicherungen ist im Vergleich zum Jahr 2010 um ein Drittel gestiegen“, ergänzt Eichelberg. Die Corona-Pandemie habe den Blick der Bevölkerung auf eine lückenhafte Gesundheitsvorsorge geschärft, so die Expertin.

Über die Studie

Für die Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Gothaer vom 11. bis 22. Mai 2022 insgesamt 1.004 nach einem systematischen Zufallsverfahren ausgewählte Beschäftigte ab 18 Jahren befragt. Die Umfrage lief online ab.

autorAutorin
Juliana

Juliana Demski

Juliana Demski ist Redakteurin und Social-Media-Managerin bei Pfefferminzia. Dem Pfefferminzia-Team gehört sie seit 2016 an.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!