Biometrie-Experte Philip Wenzel, Domcura-Vorstand Rainer Brand, Rechtsanwalt Björn Jöhnke und JDC-Chef Sebastian Grabmaier (v.l.). © Privat/Domcura/Kanzlei Jöhnke & Reichow/JDC Group
  • Von Karen Schmidt
  • 09.07.2021 um 08:38
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:50 Min

JDC-Chef Sebastian Grabmaier erklärt die Morgen-&-Morgen-Übernahme, Makler Philip Wenzel und Rechtsanwalt Björn Jöhnke fachsimpeln über den BU-Leistungsfall und Domcura-Vorstand Rainer Brand geht auf den nicht angebrachten Optimismus vieler Hauseigentümer in Sachen Elementarschäden ein.

Diese Themen haben wir in dieser Woche für Sie:

Im Gespräch: Wir sprachen mit JDC-Chef Sebastian Grabmaier über seinen überraschenden Kauf des Analysehauses Morgen & Morgen – und warum der Münchner Maklerpool eine eigene Wahlkampagne gestartet hat.

In den News der Woche sorgen die Steuer-Ideen von Allianz-Chef Oliver Bäte für Wirbel und eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten fordert, dass sich die Volksvertreter künftig selbst um ihre Altersvorsorge kümmern sollen.

In der Kolumne der Woche sprechen BU-Experte Philip Wenzel und Rechtsanwalt Björn Jöhnke über den neuen Hang der Versicherer dazu, den Nachweis im Falle einer Berufsunfähigkeit für den Kunden durch allerlei Klauseln einfacher zu gestalten.

Und für unser Schwerpunktthema für den Monat Juli, Immobilien, sprachen wir mit Rainer Brand, Vorstand Produkte und Betrieb bei der Domcura, über die dramatische Unterversicherung vieler Hauseigentümer in Sachen Elementarschadenversicherung.

Noch ein kleiner Hinweis für Sie: Wir machen eine kurze Sommerpause. Am 30.07. sind wir mit unserer nächsten Podcast-Folge wieder für Sie da.

autorAutorin
Karen

Karen Schmidt

Karen Schmidt ist seit Gründung von Pfefferminzia im Jahr 2013 Chefredakteurin des Mediums.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!