GKV – neue Chancen für Makler› zur Themenübersicht

Politik Angela Merkel will keine Bürgerversicherung

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wartet am 11. Dezember 2017 in Berlin auf den Beginn der Sitzung des CDU-Bundesvorstandes: Einer Bürgerversicherung hat die Kanzlerin eine Absage erteilt.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wartet am 11. Dezember 2017 in Berlin auf den Beginn der Sitzung des CDU-Bundesvorstandes: Einer Bürgerversicherung hat die Kanzlerin eine Absage erteilt. © dpa/picture alliance

Die SPD hat die Bürgerversicherung im Rahmen der Gespräche über eine mögliche Große Koalition wieder ins Spiel gebracht. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dieser Idee aber nun eine Absage erteilt.

| , aktualisiert am 02.03.2018 11:49  Drucken

Die Unionsparteien wollen keine Bürgerversicherung in Deutschland einführen. Das sagte Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel am Dienstag in Berlin. Das Modell berge die Gefahr einer Einheitskasse, ist die Spitzenpolitikerin überzeugt. Das berichtet das Ärzteblatt.

Die Kanzlerin stellt sich damit gegen den Wunsch des möglichen Koalitionspartners SPD. Ende November hatte SPD-Fraktionsvorsitzender Karl Lauterbach eine Bürgerversicherung statt der „Zwei-Klassen-Medizin“ als Voraussetzung für ein Regierungsbündnis bezeichnet.

An diesem Mittwoch treffen sich die Spitzen von CDU, CSU und SPD zu ersten Gesprächen über eine mögliche Große Koalition.

Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Werbung

So können Finanzdienstleister Arbeitgeber unterstützen und Belegschaften motivieren. Darüber sollten Sie sprechen! Schaffen Sie Win-Win-Situationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht, zeigen wir Ihnen hier.

Die Umlagen in 5 Minuten kennenlernen
Werbung

Sie haben sich schon immer gefragt, was die gesetzlichen Umlagen genau sind und wie man mit diesem Wissen beim Kunden ins Geschäft kommen kann? Erfahren Sie hier mehr!

Mehr bKV- und bAV-Umsatz in Sicht
Werbung

Wenn die Produktwelt passt, aber der Zugang zu Unternehmen fehlt: Nützliche Informationen für Berater mit dem Fokus auf kleinere Unternehmen mit Belegschaften bis zu 30 Personen. Erfahren Sie hier, wie der Einstieg gelingen kann.

Wo können Makler die Wahltarife kennenlernen?
Werbung

Ihr Kunde möchte in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben und gleichzeitig die Vorteile eines Privatversicherten nutzen? Mit den Wahltarifen in der GKV geht’s.