Gewerbe digital

Gut ein Drittel der kleinen und mittelständischen Unternehmen sind schon Opfer einer Cyberattacke geworden. Der Schaden belief sich dabei im Schnitt auf 95.000 Euro – bei Freiberuflern waren es eher 120.000 Euro. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der HDI Versicherung. mehr

Seit einigen Wochen warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor der Antiviren-Software von Kaspersky. Kevin Püster, Geschäftsführer des Berliner IT-Dienstleisters Perseus Technologies, schätzt Kaspersky ein und gibt Tipps, wie sich Nutzer verhalten sollten. mehr

Der russische Angriff auf die Ukraine hat das Geschäftsklima für Kleinstunternehmen und Soloselbständige auf Talfahrt geschickt. Wie das Münchner Ifo-Institut mitteilte, fiel der entsprechende Index im März auf minus 10,0 Punkte – im Februar waren es noch plus 2,6 Punkte. mehr

IT-Dienstleister sind besonders großen digitalen Risiken ausgesetzt. Wer nun aber glaubt, dass diese entsprechend gut abgesichert sind, irrt: Jedes fünfte kleinere Unternehmen in der IT-Branche ist gänzlich unversichert. Darunter leide auch die Wettbewerbsfähigkeit, wie der Spezialversicherer Hiscox auf Basis der Umfrage mitteilt. mehr

Aufgrund vieler Schäden in den vergangenen Jahren ist das Feld der Managerhaftpflichtversicherung (D&O-Versicherung) für Versicherer aktuell wenig interessant. Dennoch gehört dieser Schutz zu den wichtigsten Absicherungen – und Versicherungsvermittler können sich hier positionieren. mehr

Die Schattenseite der vernetzten Welt bereitet Unternehmen, auch Versicherern zunehmend Kopfzerbrechen. Cyber-Angriffe sind teuer und gefährlich. Um sich davor zu schützen muss vor allem die größte Schwachstelle gesichert werden – der Mensch. mehr

Dass die Allianz ihren Kreditversicherer Euler Hermes erneuern will, ist schon eine Weile bekannt. Jetzt steht aber der neue Name fest, ebenso wie die neue Stoßrichtung. mehr

    weitere schlagzeilen

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!