Arbeitskraft (BU/EU)› zur Themenübersicht

Die wichtigsten Fakten Das müssen Makler unbedingt über die BU wissen

Fahrradkurier: Ein Unfall, eine langwierige Fraktur und schon ist der Job nicht mehr zu machen. Umso wichtiger - der Verzicht auf die Abstrakte Verweisung.
Fahrradkurier: Ein Unfall, eine langwierige Fraktur und schon ist der Job nicht mehr zu machen. Umso wichtiger - der Verzicht auf die Abstrakte Verweisung. © Getty Images

Abstrakte Verweisung, Prognosezeitraum, Nachversicherungsgarantie – welche Punkte für eine BU wichtig sind, welche Vertragsvarianten es gibt, für wen sich der Schutz lohnt und worauf Makler und Kunden beim Vertrag achten sollten, ist nicht immer so einfach zu beantworten. Diese Fakten helfen Maklern, ihren Kunden den richtigen Rat zu geben.

| , aktualisiert am 17.12.2015 17:44  Drucken
Für den einen Kunden ist die Berufsunfähigkeit (BU) genau die richtige Absicherungsvariante, für den anderen aber nicht. Was Makler grundlegend über eine BU wissen sollten, erfahren sie hier.
Durchblick – der Zukunftstag für Versicherungsprofis

Pfefferminzia geht on Tour! Am 26. September geht es um Ihre Themen und die Zukunft: Worauf Sie sich als Versicherungsprofi einstellen sollten, um auch künftig erfolgreich zu sein. Mehr erfahren.

POG-GENERATOR für Versicherungsmakler
Werbung

Der POG-GENERATOR unterstützt Sie als Versicherungsmakler, die neuen Anforderungen, die die Richtlinie (EU) 2016/97 über den Versicherungsvertrieb vom 20. Januar 2016 („IDD“) an die Dokumentation Ihrer Produktvertriebsvorkehrungen stellt, zu erfüllen.
Jetzt kostenfrei anmelden www.pog-generator.de.

Pfefferminzia HIGHNOON
Pfefferminzia bestellen