Demografieproblem der Rentenversicherung Wie Flüchtlinge den Generationenvertrag stabilisieren könnten

Fluechtlinge auf dem Weg über die Deutsch-Oesterreichische Grenze: Besonders die Kinder könnten Hoffnung für das deutsche Solidarsystem bringen.
Fluechtlinge auf dem Weg über die Deutsch-Oesterreichische Grenze: Besonders die Kinder könnten Hoffnung für das deutsche Solidarsystem bringen. © Getty Images

Wir werden immer älter. Das bedeutet: Immer weniger junge Menschen wirtschaften für die Rente von immer mehr Ruheständlern. So wird die Quote der Erwerbstätigen von aktuell 61 Prozent vermutlich auf nur noch 51 Prozent im Jahr 2060 sinken. Die Folge: Das Rentensystem kollabiert, denn niemand kann es mehr bezahlen. Wie hoch die Chance ist, diesen Prozess aufzuhalten und welche Rolle Flüchtlinge dabei übernehmen könnten.

|  Drucken
Zirka die Hälfte der Asylbewerber ist zwischen 18 und 34 Jahren alt, fast 30 Prozent sind minderjährig. Inwieweit diese Menschen unser Rentensystem stützen können, lesen Sie hier.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Durchblick – der zweite Zukunftstag für Versicherungsprofis fand dieses Mal am 21. Mai in Köln statt. Hoch über den Dächern der Rhein-Metropole tauschten sich rund 100 Teilnehmer mit namhaften Referenten und Ausstellern über Zukunftsthemen in der Assekuranz aus. Verschaffen Sie sich hier einen Eindruck von der Veranstaltung.

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen