Software/Technik› zur Themenübersicht

Allianz größter Geldgeber Simplesurance sammelt 20 Millionen Euro ein

Robin von Hein ist Gründer und Chef von Simplesurance.
Robin von Hein ist Gründer und Chef von Simplesurance. © Simplesurance

Das Insurtech Simplesurance hat von Investoren 20 Millionen Euro eingesammelt. Führend beteiligt an der dritten Finanzierungsrunde des Berliner Start-ups war die Allianz – der Versicherer ist ein langjähriger Partner des Unternehmens.

|  Drucken

Simplesurance hat von Investoren eine Kapitalspritze von 20 Millionen Euro erhalten. Die Allianz sei dabei größter Geldgeber, verlautbart das Insurtech. Daneben beteiligten sich die Risikokapitalgesellschaft Rheingau Founders und der japanische Internet-Einzelhändler Rakuten.

Bereits seit knapp zwei Jahren unterstützt die Allianz Simplesurance. „Wir haben eine großartige Partnerschaft entwickelt und freuen uns darauf, die Kooperation in den nächsten Jahren zu vertiefen“, sagt Nazim Cetin, Chef von Allianz X – unter diesem Namen unterstützt der Versicherer Start-ups.

Expansion in Asien geplant

„Die Investition wird uns dabei unterstützen, unseren internationalen Wettbewerbsvorteil als führender Anbieter einer Versicherungsplattform zu stärken, sowie unsere künftigen Expansionsstrategien fördern“, sagt Simplesurance-Gründer Robin von Hein. Noch dieses Jahr wolle er in Japan durchstarten, so von Hein.

Pfefferminzia-Zukunftstag 2019

Die Pfefferminzia-Veranstaltungsreihe geht in die zweite Runde! Am 21. Mai 2019 laden wir Sie herzlich zum 2. Zukunftstag für Versicherungsprofis ein.
Melden Sie sich jetzt an!

Gesundheit Special
Pfefferminzia HIGHNOON
Magazin oder Flipbook bestellen