Pfefferminzia Logo rgb
Richter des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe. © Getty Images
  • Von Redaktion
  • 09.02.2016 um 10:28
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 00:35 Min

Die mögliche massenhafte Rückabwicklung von Lebensversicherungsverträgen beschäftigt jetzt auch das Bundesverfassungsgericht. Eine entsprechende Verfassungsbeschwerde hat die Allianz eingereicht.

Worum geht es?

Versicherer müssen alte Lebensversicherungsverträge nahezu vollständig rückabwickeln, wenn sie den Kunden nicht ausreichend über seine Rechte aufgeklärt haben. Das entschied im Jahre 2014 der Bundesgerichtshof (Aktenzeichen: IV ZR 76/11, wir berichteten).

Gegen dieses Urteil hat die Allianz wohl schon im Jahre 2014 Verfassungsbeschwerde eingereicht, berichtet die Euro am Sonntag. Ein Sprecher habe den Eingang einer entsprechenden Beschwerde bestätigt. Ein Urteil wird noch in diesem Jahr erwartet.

Vor ein paar Wochen hatte die Verbraucherzentrale Hamburg bereits gemeldet, dass Anbieter wie Ergo und Generali ihre Kunden bei der Rückabwicklung hinhalten mit Verweis auf diese Verfassungsbeschwerde.  In Briefen der Versicherer heißt es, dass es „derzeit unklar ist, ob das Urteil (…) überhaupt Bestand haben wird“ (wir berichteten).

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Pfefferminzia Logo rgb
Suche
Close this search box.
Zuletzt hinzugefügt
Zuletzt hinzugefügt
„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“
„Lass mal reden“ mit Sami Charaf Eddine (Claimflow)

„Schadenbearbeitung war immer wie ein Wurmfortsatz“

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“
„Lass mal reden“ mit Ingo Gregus (Adesso Digitalagentur)

„Wie willst du denn 1 Million Versicherte individuell ansprechen?“

Zuletzt hinzugefügt
Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden
AfW-Vermittlerbarometer: Nachhaltigkeit

Vermittler müssen und wollen sich weiterbilden

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen
OMGV Award für Maklerunterstützung 2023

Die besten Maßnahmen, mit denen Versicherer Maklern helfen

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“
„Lass mal reden“ mit Kabil Azizi (Gothaer)

„80.000 Impats pro Jahr könnten sich sofort privat versichern“

Zuletzt hinzugefügt
„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“
„Lass mal reden“ mit Ralf Pispers, Personal Business Machine (PBM)

„In fünf Jahren sterben Online-Abschlussstrecken aus“

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“
Interview-Reihe 'Mit Vision – Auf dem Weg zum Unternehmer'

„Es gibt kaum Branchen, die eine höhere Verantwortung tragen“

Skip to content