Mikro- und Makronährstoffe besonders wichtig sind, damit das Immunsystem optimal funktionieren kann. © Pixabay
  • Von Joachim Haid
  • 23.03.2020 um 11:55
artikel drucken artikel drucken
lesedauer Lesedauer: ca. 07:30 Min

In Zeiten des aktuellen Corona-Virus und der noch laufenden Influenza-Saison ist es sinnvoll, das Immunsystem möglichst optimal zu unterstützen. Was kann hier alles helfen? Welche Mikronährstoffe braucht unsere Körper jetzt besonders? Hier kommen die Antworten.

Obwohl wir gegen die Influenza einen Impfstoff haben, sind allein in Deutschland in der diesjährigen Saison bereits über 165.000 Menschen daran erkrankt und bisher leider auch 256 daran verstorben, darunter 144 Kinder. Die Saison begann in Kalenderwoche 40 des Jahres 2019. Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) schätzen, dass es weltweit bisher 36 Millionen Krankheitsfälle, 370.000 Hospitalisierungen und 22.000 Todesfälle im Zusammenhang mit Influenza gab. Im Vergleich zur Saison 2017/2018 ist die Zahl der bisherigen Toten vergleichsweise gering. Denn damals gab es allein in Deutschland rund 25.000 Personen, die im Zusammenhang mit Influenza verstorben sind.

Es kann also, ganz unabhängig der aktuellen Situation, nicht schaden, sich einmal damit zu beschäftigen, wie jeder sein Immunsystem optimal unterstützen kann. Anstatt darauf zu warten, bis mögliche Medikamente gefunden und ein Impfstoff gegen SARS CoV-2 gefunden wurde, kann hier jeder jetzt und sofort aktiv werden und etwas für seine Gesundheit tun. Wer übrigens mein Webinar zum Thema am Freitagabend verpasst hat, kann sich hier die Aufzeichnung ansehen.

Mehr zum ThemaMehr zum Thema

Wichtig ist, ein kompetentes Immunsystem nicht damit zu verwechseln, dass dieses jeden Fremdstoff gnadenlos attackiert. In diesem Beitrag haben wir bereits beschrieben, was ein kompetentes Immunsystem ausmacht.

Im Folgenden eine Übersicht, welche Mikro- und Makronährstoffe besonders wichtig sind, damit das Immunsystem optimal funktionieren kann.

Eiweiß

Viele Bereiche unseres Körpers, so auch unser Immunsystem und Enzyme, auf die es angewiesen ist, bestehen zu großen Teilen aus Eiweiß. Die kleinste Form der Proteine werden Aminosäuren genannt. Damit unser Körperabwehr also optimal arbeiten kann, ist es wichtig, gut mit Eiweiß versorgt zu sein. Gerade Hühnereier sind eine sehr gute Eiweißquelle, denn hier sind alle essenziellen Proteine enthalten, auf die der menschliche Körper angewiesen ist. Also jene, die von außen zugeführt werden müssen. Vor dem Cholesterin muss sich auch nicht gefürchtet werden. Beim Absatz zum Vitamin D werden wir noch sehen, dass Cholesterin sogar sehr wichtig im menschlichen Körper ist. Für Vegetarierer und Veganer gibt es ebenfalls gute Eiweißlieferanten. Hier seien beispielsweise Hülsenfrüchte genannt. Wer jedoch einen Leaky Gut hat, sollte Hülsenfrüchte meiden, bis der Darm wieder dicht ist.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind essenziell, ebenfalls die Omega-6-Fettsäuren. Letztere wirken, bis auf die Ausnahme der Gamma-Linolensäure, proentzündlich. Sie heizen also Entzündungsgeschehen im Körper an hat. Mit Omega-6-Fettsäuren werden wir, bei einer durchschnittlichen westlichen Ernährung, jedoch mehr als ausreichend versorgt. Um auf ein empfohlenes Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 von maximal 5 zu 1 zu kommen, ist es notwendig, Omega-6-haltige Lebensmittel weniger zu konsumieren und dafür den Verzehr von Omega-3-haltigen Lebensmitteln zu erhöhen.

autorAutor
Joachim

Joachim Haid

Joachim Haid ist Geschäftsführer von Softfin und Initiator des Fitness- und Ernährungsprogramms PaleoMental, zudem Ernährungsberater und Fitnesstrainer mit A-Lizenz.

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

kommentare

Hinterlasse eine Antwort

smiley-icon

achtung: Sie nutzen einen veraltete Version des Internet Explorer und daher kann es eventuell zu fehlerhaften Darstellungen kommen. Wir empfehlen den Internet Explorer zu aktualisieren oder Google Chrome zu nutzen.

verstanden!